Was für ein Psy­cho­spiel. Jeder der bei­den Kan­di­da­ten bekommt zwei gol­de­ne Bäl­le. Jeweils einer ent­hält das Wort „SPLIT“ (tei­len), der ande­re das Wort „STEAL“ (steh­len). Die Regel ist ein­fach: Wäh­len bei­de Kan­di­da­ten Split, bekom­men sie jeweils die Hälf­te des Gewinn­be­trags. Wählt einer von bei­den Ste­al und der ande­re Split, bekommt der Dieb den vol­len Betrag. Wäh­len bei­de Ste­al, gehen sie kom­plett leer aus.

Der fol­gen­de Aus­schnitt ist ein typi­sches Bei­spiel für die­ses Gefan­ge­nen­di­lem­ma, ein Teil der Spiel­theo­rie. Wenn ich den Ent­de­cker die­ses Vide­os, Alex Kahl (vie­len Dank!), zitie­ren darf:

Das hier ist eigent­lich die sichers­te Lösung, die der Kan­di­dat hier gefun­den hat.

Was er ver­schweigt: Nur für einen Kan­di­da­ten. Der ande­re steckt des­we­gen nicht weni­ger im Gefan­ge­nen­di­lem­ma.

1 KOMMENTAR

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here