Lie­bes Tagebuch,

die ver­gan­ge­ne Woche war erfreu­lich ereig­nis­arm. Ich habe viel gear­bei­tet, viel gele­sen, war Bur­ger­es­sen mit anschlie­ßen­dem Besuch auf nicht weni­ger als zwei Weih­nachts­märk­ten (und das alles in ange­nehms­ter Gesell­schaft!), war nicht bei der Social­bar Bonn und durf­te herz­al­ler­liebs­ten Besuch empfangen.

Und ja, ihr neu­gie­ri­gen Nasen, bei letz­te­rem Auch­ar­beits­tref­fen ging es um die Lesung. Wir haben a) uns noch ein­mal für die ers­te #MiMiMi­Mi!-Aus­ga­be gegen­sei­tig auf die Schul­ter geklopft; b) wird es eine Fort­set­zung geben und c) sogar schon im spä­ten Früh­ling. Mehr wird ver­ra­ten, wenn es kon­kre­ter wird.

Lie­bes Tage­buch, ich bin gerüs­tet für den vor­weih­nacht­li­chen Stress. Juhu. ★★★★★✩✩

Vorheriger ArtikelDer Adventskalender der Wahrheiten, Tag 9
Nächster ArtikelDer Adventskalender der Wahrheiten, Tag 10