Team 2022/23 (© 1. FC Nürnberg)

Auf geht’s in eine neue Spiel­zeit. Sie star­tet am Sams­tag mit der Par­tie in St. Pau­li. Es wird eine eigen­ar­ti­ge Sai­son, die die längs­te Win­ter­pau­se aller Zei­ten beinhal­ten wird – WM in Katar sei Dank.

Die Vor­sai­son ende­te recht unspek­ta­ku­lär auf Platz 8, obwohl man kurz vor­her noch um den Auf­stieg mit­spiel­te, jeden­falls theo­re­tisch. Nun wer­den die Zei­chen wohl etwas offen­si­ver gestellt. Auch wort­wört­lich, denn es man­gel­te im letz­ten Jahr vor allem an Toren. Die­ses The­ma geht die sport­li­che Lei­tung um Die­ter Hecking nun mit offen­si­ven Neu­zu­gän­gen an. Ob es am Sai­son­ende zu einem Platz unter den ers­ten drei reicht? Ich hof­fe es natür­lich, zumal das Wett­be­werbs­um­feld schaff­bar aus­sieht. Am Glau­ben fehlt es mir noch ein wenig. Was ich aber schon sehe, ist eine Plat­zie­rung unter den ers­ten sechs der Tabel­le. Ende Mai 2023 wis­sen wir mehr.

Abgänge

  • Adam Gnez­da Čerin (22 Jah­re, Mit­tel­feld) war schon aus­ge­lie­hen und wur­de nun für statt­li­che zwei Mil­lio­nen Euro nach Grie­chen­land zu Pan­athi­nai­kos ver­kauft. Gut so, er hät­te sowie­so nicht mehr nach Nürn­berg gepasst.
  • Kili­an Fischer (21 Jah­re, Defen­si­ve) wur­de eher über­ra­schend ver­kauft, spül­te aber auch kol­por­tier­te zwei Mil­lio­nen Euro in die Kas­se. Da qua­si zeit­gleich Gya­me­rah (sie­he unten) ablö­se­frei ver­pflich­tet wer­den konn­te, dürf­te sich der Ver­lust in Gren­zen hal­ten. Zumal sowie­so frag­lich ist, ob der jun­ge Fischer wirk­lich die­sen Wert hat und sich in Wolfs­burg durch­set­zen kann. Ich wün­sche ihm aber natür­lich viel Glück dabei.
  • Mario Šuver (22 Jah­re, Defen­si­ve) ist zu Dort­munds Zwei­ter in die Regio­nal­li­ga gewech­selt. Dafür gab es sogar noch 200.000 Euro Ablö­se. So rich­tig ver­stan­den habe ich das alles nicht.
  • Linus Rosen­lö­cher (21 Jah­re, Defen­si­ve) wech­selt für ein Hand­geld von 50.000 Euro zu Zweit­li­ga­ab­stei­ger Aue. Er war vor­her ver­lie­hen und eigent­lich waren alle davon aus­ge­gan­gen, dass er danach beim Club durch­star­tet. Seltsam.
  • Noel Kno­t­he (23, Defen­si­ve) wech­selt in die Regio­nal­li­ga zu FSV Frank­furt. Auch er ein Talent, das es nicht geschafft hat.
  • Tim Lattei­er (22, Mit­tel­feld) geht in die Drit­te Liga zu Bay­reuth. Auch er konn­te sich nicht durchsetzen.
  • Ver­lie­hen wird Paul-Philipp Besong (21 Jah­re, Offen­si­ve) nach Aue. Hof­fent­lich erlei­det er nicht das Schick­sal von Rosen­lö­cher und Co. und kann in einem Jahr mit mehr Erfah­rung zurück­kom­men und beim Club durchstarten.
  • Auf der Suche nach einem neu­en Arbeit­ge­ber ist Niko­la Dove­dan (27 Jah­re, Offen­si­ve), des­sen Ver­trags­en­de schon län­ger klar war. Dass er kurz vor Sai­son­start immer noch nicht woan­ders unter­ge­kom­men ist, über­rascht mich. Ein kras­ser Absturz des eins­ti­gen Zweitligastürmerstars.
  • Eben­falls mit unbe­kann­ten Ziel ende­ten die Amts­zei­ten von Patric Klandt (38 Jah­re, Tor; ver­mut­lich Kar­rie­re­en­de) und Kon­stan­tin Rausch (32 Jah­re, Defensive).
  • Nach Leih-Ende zurück zu ihrer Home­ba­se keh­ren Tom Krauß (21 Jah­re, Mit­tel­feld) und Den­nis Bor­kow­ski (20 Jah­re, Offen­si­ve). Ob bei­de in Leip­zig blei­ben oder bei ande­ren Ver­ei­nen wie­der auf­tau­chen, wer­den wir sehen.

Zugänge

  • Chris­toph Dafer­ner (24 Jah­re, Offen­si­ve) kommt vom Abstei­ger Dres­den für ver­mut­lich eine Mil­li­on Euro Ablö­se. Dass Dyna­mo die Liga ver­las­sen muss­te, lag eher nicht an Dafer­ner. 13 der 42 Tore erziel­te er für die Sach­sen. Beim Club erhofft man sich sicher einen ähn­li­chen Anteil vom bis­lang teu­ers­ten Saisoneinkauf.
  • Kwad­wo Duah (25 Jah­re, Offen­si­ve) kommt aus St. Gal­len in der Schweiz. 700.000 Euro Ablö­se lis­tet Trans­fer­markt für den ehe­ma­li­gen schwei­ze­ri­schen U20-Nationalspieler. Ihn beglei­ten vie­le Vor­schuss­lor­bee­ren, er sol­le wohl gut zur Nürn­ber­ger Spiel­kul­tur pas­sen und das mit­brin­gen, was uns fehl­te, näm­lich das „Knipser-Gen“.
  • Manu­el Wint­z­hei­mer (23 Jah­re, Offen­si­ve) kommt ablö­se­frei vom Ham­bur­ger SV, wo er nicht so vie­le Ein­satz­mi­nu­ten hat­te. Die­ter Hecking kann­te ihn aber noch als Trai­ner, er scheint Poten­ti­al vor allem als Vor­la­gen­ge­ber zu haben. Das wür­de ja auch nicht schaden.
  • Erik Wekes­ser (25 Jah­re, Defen­si­ve) ist schon eine län­ger bekann­te Per­so­na­lie. Der ablö­se­freie Neu­zu­gang aus Regens­burg ver­tei­digt links­au­ßen, eine Posi­ti­on, die schon von Hand­wer­ker besetzt wird. Man wird sehen, ob und wo Wekes­ser ein­ge­setzt wird. Das hängt sicher auch vom Ver­bleib sei­ner Kon­kur­renz ab.
  • Jan Gya­me­rah (27 Jah­re, Defen­si­ve) kommt ablö­se­frei vom Ham­bur­ger SV und ist sozu­sa­gen der Ersatz für Kili­an Fischer. Man mun­kelt, er hät­te min­des­tens des­sen Qualitäten.
  • Sadik Fofa­na (19 Jah­re, Defen­si­ve) ist Innen­ver­tei­di­ger, aber ver­mut­lich erst ein­mal etwas für die U21. Er ist für zwei Jah­re aus Lever­ku­sen aus­ge­lie­hen, ein biss­chen Spiel­pra­xis in der zwei­ten Liga wird er wahr­schein­lich trotz­dem bekommen.
  • Lou­is Bre­u­nig (18 Jah­re, Defen­si­ve) spielt defen­siv links, aber ver­mut­lich auch erst ein­mal eher bei der Zweitvertretung.
  • Shawn Blum (19 Jah­re, Offen­si­ve) ist der jün­ge­re Bru­der des in Nürn­berg bekann­ten Dan­ny und soll über die Zwei­te die Chan­ce auf eine Pro­fi­kar­rie­re bekommen.
  • Jan Rei­chert (21 Jah­re, Tor) wird Ersatz­tor­wart anstel­le von Patric Klandt. Er kommt aus unse­rer eige­nen Jugend und ist in der inter­nen Rang­fol­ge wohl die Num­mer 3 nach Mathe­nia und Klaus.
  • Natha­ni­el Brown (19 Jah­re, Defen­si­ve) wird ans Pro­fi­team her­an­ge­führt. Wahr­schein­lich aber eher als Druck­mit­tel, denn auf der Links­ver­tei­di­ger­po­si­ti­on ist schon eine Men­ge Kon­kur­renz unterwegs.

Kader 2022/23

Das Trans­fer­fens­ter ist noch län­ger offen. Wir wer­den sicher noch den einen oder ande­ren Zu- und Abgang sehen. Bis­lang, Stand 13. Juli 2022, sieht es aber so aus:

Tor: 1 Carl Klaus, 26 Chris­ti­an Mathe­nia, 31 Jan Reichert

Defen­si­ve: 3 Sadik Fofa­na, 4 Asger Søren­sen, 13 Erik Wekes­ser, 16 Chris­to­pher Schind­ler, 19 Flo­ri­an Hüb­ner, 22 Enri­co Valen­ti­ni, 28 Jan Gya­me­rah, 29 Tim Hand­wer­ker, 32 Lou­is Bre­u­nig, 35 Natha­ni­el Brown

Mit­tel­feld: 5 Johan­nes Geis, 6 Lino Tem­pel­mann, 8 Tay­l­an Duman, 10 Mats Møl­ler Dæh­li, 15 Fabi­an Nürn­ber­ger, 17 Jens Castrop

Offen­si­ve: 7 Felix Lohkem­per, 9 Manu­el Schäff­ler, 11 Erik Shu­ra­nov, 18 Manu­el Wint­z­hei­mer, 20 Pas­cal Köp­ke, 23 Kwad­wo Duah, 25 Shawn Blum, 33 Chris­toph Dafer­ner, 36 Lukas Schleimer

Trai­ner­team: Robert Klauß (Chef­trai­ner), Tobi­as Schwein­s­tei­ger (Co-Trainer), Frank Stein­metz (Co-Trainer), Den­nis Neu­dahm (Tor­wart), Mau­ri­zio Zoc­co­la (Ana­ly­se), Tobi­as Dip­pert (Fit­ness und Reha), Gerald Stür­zen­hof­ecker (Reha)

Vorheriger ArtikelGelesen: Die Sehnsucht nach dem nächsten Klick
Nächster ArtikelKommentar #STPFCN: Drei Gegentore in 15 Minuten

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein