Was Blogs einst von nor­ma­len soge­nann­ten Home­pages unter­schied, war unter ande­rem die Ein­füh­rung von Per­ma­links. Die Mög­lich­keit, ein­zel­ne Ein­trä­ge direkt zu ver­lin­ken, also mit einer indi­vi­du­el­len URL zu ver­se­hen, war damals recht neu und ermög­lich­te es erst so rich­tig, umge­kehrt chro­no­lo­gisch und vor allem mit wech­seln­den Ein­trä­gen auf der Start­sei­te Din­ge zu ver­öf­fent­li­chen.

Per­ma­links bedeu­ten jedoch auch eines: Sie soll­ten mög­lichst per­ma­nent sein. Natür­lich ist es schwie­rig, über vie­le Jah­re zu garan­tie­ren, dass man unter einer bestimm­ten URL auch einen bestimm­ten Inhalt fin­det. Ich wür­de sogar wet­ten, dass die meis­ten URLs in mei­nen Ein­trä­gen des Jah­res 2001 heu­te nicht mehr erreich­bar sind oder zumin­dest zu einem ande­ren Inhalt füh­ren, als ich ursprüng­lich ver­linkt hat­te. Das ist halt das Risi­ko, dass ande­re an ihrer URL-Struktur schrau­ben oder gar ein kom­plett ande­res Ange­bot unter der Domain ver­an­stal­ten.

Was aber tun als Anbie­ter, wenn ich ein neu­es Con­tent Manage­ment Sys­tem ein­set­ze und sich des­halb mei­ne URL-Struktur ändert? (Der Pro­fi baut auto­ma­ti­sche Wei­ter­lei­tun­gen, aber Pro­fis sind teu­er.) Was tun, wenn ich auf ein­mal ande­re Din­ge anbie­te? (Der Pro­fi lei­tet auf eine Infor­ma­ti­ons­sei­te wei­ter, am bes­ten mit Such­for­mu­lar, aber Pro­fis – Sie wis­sen schon.) Was tun, wenn ich mir eine Domain kau­fe, auf der vor­her irgend­et­was völ­lig ande­res war?

Tja. Das ist ein Pro­blem. Nur ein fik­ti­ves Bei­spiel: Ich kau­fe eine Domain, auf der vor­her lus­ti­ge Psy­cho­tests und lau­si­ge Frau­en­rat­ge­ber­tex­te ver­öf­fent­licht waren und möch­te dort nun einen Mode­ver­sand eta­blie­ren. Ein nahe­lie­gen­der Ent­schluss ist, eine SEO-Agentur zu beauf­tra­gen, die mir hel­fen soll, die rich­ti­gen Such­ergeb­nis­se anzei­gen zu las­sen. SEO, also Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung, bedeu­tet unter ande­rem, Goog­le und Co. vor­zu­gau­keln, mei­ne Sei­te hät­te irgend­ei­ne Rele­vanz. Rele­vanz wie­der­um wird auch durch Backlinks gemes­sen, also Ver­wei­se auf das eige­ne Ange­bot von Fremd­sei­ten. Die müs­sen natür­lich im rich­ti­gen Kon­text ver­lin­ken. Da kann ich es nicht brau­chen, dass mit Wor­ten ver­wie­sen wird wie „Die gehei­men Sex-Fantasien der Män­ner“.

Was also tun? Pro­fis wür­den ver­su­chen, neben ande­ren Maß­nah­men eine neue, geeig­ne­te Backlink-Struktur auf­zu­bau­en und damit Uralt­ver­lin­kun­gen, zumal im fal­schen Zusam­men­hang, unwich­tig wer­den zu las­sen. Pro­fis könn­ten auch ver­su­chen, Web­sei­ten­be­trei­ber, die auf die alte Sei­ten Links gesetzt haben, zu kon­tak­tie­ren und sie höf­lich fra­gen, ob es mög­lich wäre, die­se Links zu ent­fer­nen. Natür­lich ist Pro­fis bekannt, dass sie nie­man­den zwin­gen kön­nen, irgend­et­was auf ihren Web­sites zu tun, aber man kann ja mal freund­lich anfra­gen.

Aber Pro­fis sind teu­er.

* * *

Und damit zu etwas voll­kom­men ande­rem. Die­se Mail habe ich heu­te, 12. Sep­tem­ber 2013, erhal­ten:

Sehr geehr­te Damen und Her­ren,

für unse­ren Kun­den shee­go betreue ich den Bereich des Link­buil­dings. Hier­bei habe ich von Ihrer Sei­te eini­ge Links gefun­den, die auf shee​go​.de ver­lin­ken:

http://jc-log.de/index.php/id=10/site/US-Verteidigungsministerium%20setzt%20auf%20StarOffice/P2965

http://​jc​-log​.de/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​/​s​i​t​e​/​c​o​m​m​e​n​t​s​/​d​i​e​-​g​e​h​e​i​m​e​n​-​s​e​x​-​f​a​n​t​a​s​i​e​n​-​d​e​r​-​m​n​n​er/

Ich bit­te Sie hier­zu die auf­ge­führ­ten Links die­se Woche noch zu ent­fer­nen. Soll­ten die Domains nicht mehr in Goog­le inde­xiert sein, bit­te ich Sie die Domains kom­plett abzu­schal­ten, da ein wei­te­res Bestehen der Domain in die­sem Fal­le ohne­hin nur wenig sinn­voll ist. Kann aus irgend­wel­chen Grün­den die Domain nicht abge­schal­tet wer­den, bit­te ich Sie den Arti­kel kom­plett zu löschen und nicht nur den Link zu ent­fer­nen.

Bit­te geben Sie mir bis spä­tes­tens Frei­tag, den 13.09.2013 eine kur­ze Rück­mel­dung dies­be­züg­lich.

Vie­len Dank im Vor­aus und bit­te ent­schul­di­gen Sie die gege­be­ne Kurz­fris­tig­keit.

Mit freund­li­chen Grüßen/Kind regards

(Name der Redak­ti­on bekannt)
SEO Con­sul­tant

* * *

Dier gefählt nich wie ich schreib? Spen­die­re mir 1 Orto­gra­fie Kurs! 💰

2 KOMMENTARE

  1. Ööööhm :-m

    0. WTF?!
    1. War­um die Eile?
    2. Wenn er sei­ne „Bit­te“ in einem dro­hen­den Ton­fall vor­trägt, dann soll­te er auch mit irgend­was dro­hen (Anwäl­te oder so), sonst wird es unglaub­wür­dig.
    3. Von Dei­nem Sei­ten­ti­tel mal abge­se­hen: der Linktext ist „Strah­le­mann“, das ist doch gar nicht so schlecht.

    (außer­dem kli­cken wir jetzt natür­lich alle flei­ßig auf genau den Link zu shee­go, das wird deren Ana­ly­tics­tool schon sehen…)

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here