* Lesebefehle
Herr Möller gibt Tipps Lesebefehle.

* Metal-Bands pro 100000 Einwohner
Dentaku hat da mal was rausgesucht.

* NSA-Affäre: Die letzte Bastion der Privatsphäre ist gefallen
Andreas Weck lässt seine Wut in Worte fließen und schreibt: "Die letzte Bastion der Privatsphäre wurde endgültig eingenommen." Während Merkel noch Zweifel ausrichten lässt, ob das denn so alles stimme, muss sich der Rest der Welt damit abfinden, dass es nichts gibt, was vor der NSA noch geheim gehalten werden kann. Es ist ein so ungeheuerlicher Skandal und ich fasse es nicht, dass die Regierung es immer noch aussitzen möchte. Wer in zwei Wochen CDU, CSU oder FDP wählt, macht sich mitschuldig.

* Die Sender schicken ihre Publikumslieblinge als Moderatoren zum Kanzler-Duell
Es hat mich übrigens nicht sonderlich überrascht, dass Raab der beste Moderator bei dieser Wahlprogrammlesung war. Es ist im Fernsehen wie im ganzen Leben: Wer immer alles nur fürchterlich ernst nimmt, wird sich nie weiterentwickeln und Neues finden.

* Eine Zugfahrt, die ist lustig
Was für eine Horrorfahrt. (Aber ein Grund, warum ich ungern einen Platz an einem Tisch reserviere. Da ist die Gefahr, sich mit unangenehmen Menschen beschäftigen zu müssen, dreimal so hoch.)

* The worst room
Und plötzlich erscheinen Münchener Mieten erschwinglich.

* Entlang der Seidenstraße von Berlin nach Astrachan - Teil 1
Man muss nicht einmal den Text lesen, um diesen Reisebericht grandios zu finden. Schadet aber auch nicht. Bin gespannt, wie es ausgeht.

* Exzess im Korsett
Meike Winnemuth beklagt, dass man heutzutage nur noch nach strikten Regeln feiern darf. Ich weiß nicht, was trauriger ist: Dass sie das denkt oder dass sie gar nicht so falsch liegt.

* Regierung tritt zurück - "Freiheit statt Angst" erfolgreich!
Der Kiezneurotiker war auf der "Freiheit statt Angst"-Demo und nicht zufrieden. Wenn der Kiezneurotiker meckert, wird es immer besonders lesenswert. Vermutlich hat er auch mit jedem einzelnen Wort recht.

KOMMENTIEREN