Ihr liebt es ja alle, wenn ich euch Geschich­ten von Unter­der­hau­be erzäh­le, da, wo der Code noch tobt und die Bits sich zu Bytes paaren.

Es ist näm­lich so, dass Goog­le für mei­nen Geschmack zu viel über mich und über euch weiß. Das liegt zu einem nicht uner­heb­li­chen Anteil am Analytics-Tool, das Goog­le mit ganz vie­len tol­len Funk­tio­nen für Web­sei­ten­be­trei­ber für lau anbie­tet und des­halb auf geschätzt 80 Pro­zent aller Web­sites ein­ge­setzt wird. Ein rie­si­ger Daten­schatz für den Datenkraken.

Des­halb – ich kom­me schon im drit­ten Absatz zum Punkt – pro­bie­re ich ab sofort Piwik aus, ein Open-Source-Tool, das ich von Felix ken­ne, der das schon län­ger ein­setzt und zufrie­den zu sein scheint. Der Vor­teil von Piwik ist deut­lich: Es läuft auf mei­nem1 Ser­ver, nichts wird irgend­wo hin gesen­det, schon gar nicht nach Kalifornien.

Wie gesagt, ich tes­te gera­de. So lan­ge läuft Ana­ly­tics noch neben­bei mit. (Außer­dem inter­es­siert mich, um wie vie­le Besu­cher etc. sich die bei­den Tools unter­schei­den. Soll ja nicht weni­ge geben, die mitt­ler­wei­le Tools wie Ghos­te­ry2 ein­set­zen, was ich übri­gens nur emp­feh­len kann.)

Im mei­ner nächs­ten Daten­schutz­pha­se wer­de ich dann auch wie­der die Facebook-und-Co.-Buttons raus­wer­fen. Aber noch nicht heute.

  1. Also rein tech­nisch ist das nicht mein Ser­ver. Auch recht­lich nicht. Aber ich darf ihn zusam­men mit ein paar ande­ren Men­schen unge­stört nut­zen.
  2. Wer’s nicht kennt, in aller Kür­ze: Blockt Tracking-Cookies. Wenn du dar­auf stehst, im Anschluss an eine Zalando-Suche nach Hand­ta­schen bei Face­book nur noch Handtaschen-Werbung zu sehen, soll­test du das kos­ten­lo­se Browser-Add-on aller­dings bes­ser nicht benut­zen.
Vorheriger ArtikelWieso denn bloß?
Nächster ArtikelLinks: Flüchtlinge, Fakten, Lobo, Sprache

4 Kommentare

  1. ... und Du hast doch sicher auch das IP-Adresse-Anonymisierungs-PlugIn ange­schal­tet, oder?
    (Piwik funk­tio­niert mei­ner Erfah­rug nach sehr gut und ich fin­de es deut­lich über­sicht­li­cher als GA. Und der direk­te Ver­gleich zwi­schen den Ergeb­nis­sen inter­es­siert mich sehr)

  2. Ich anony­mi­sie­re nur auf Sharez- und Por... ich mei­ne, natür­lich anony­mi­sie­re ich immer. *hust*

    Mir geht’s ja gar nicht so sehr um mich. Ich fin­de es, ehr­lich gesagt, gar nicht so wild, wenn mir per­so­na­li­sier­te Wer­bung gezeigt wird. Aber die Wahl möch­te ich jedem Besu­cher selbst über­las­sen und nicht durch Goog­le bestim­men lassen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.