Wappen 1. FC NürnbergHeu­te in zwei Wochen, am 4. August um 20:30 Uhr, geht die Sai­son für den 1. FC Nürn­berg wie­der rich­tig los. Es steht die ers­te Run­de DFB-Pokal an und zwar gegen den SV Sand­hau­sen. Sand­hau­sen ist sport­lich eigent­lich in der ver­gan­ge­nen Sai­son aus der Zwei­ten Bun­des­li­ga abge­stie­gen, darf dort aber trotz­dem die kom­men­de Sai­son blei­ben, weil der MSV Duis­burg wegen Lizenz­ent­zug zwangs­ab­ge­stie­gen wurde.

Aber das soll uns jetzt erst ein­mal nicht küm­mern. Reden wir mal über den aktu­el­len 1. FC Nürn­berg. In den letz­ten Wochen ist viel passiert.

Abgänge

  • Pro­mi­nen­tes­ter Abgang ist Innen­ver­tei­di­ger Timm Klo­se. Er folgt den Lock­ru­fen von Ex-Trainer Hecking nach Wolfs­burg und spül­te damit 6 Mil­lio­nen Euro in die Club-Kasse. Zusätz­lich kam Ema­nu­el Poga­tetz als „Aus­tausch­ob­jekt“ von Wolfs­burg nach Nürn­berg (sie­he Zugän­ge). Mar­tin Bader war in den Ver­hand­lun­gen äußerst stand­haft und trieb damit den Preis erfolg­reich nach oben. So ist der Abgang von Klo­se zwar bedau­er­lich, war er doch häu­fig Garant für eine sta­bi­le Ver­tei­di­gung, aber mit dem Geld kann der Club nun gut arbei­ten und die ent­stan­de­nen Lücken gut füllen.
  • Ein wei­te­rer pro­mi­nen­ter Abgang ist Tim­my Simons, eben­falls Ver­tei­di­ger. Der 36-Jährige woll­te sei­nen noch ein Jahr lau­fen­den Ver­trag ger­ne erfül­len, aber sein „Hei­mat­ver­ein“ FC Brüg­ge bot ihm nicht nur einen Zwei­jah­res­ver­trag an, son­dern auch die anschlie­ßen­de Über­nah­me in den Trai­ner­stab. Simons beglei­tet abso­lu­tes Ver­ständ­nis sei­tens der Fans, zumal er zum Abschied noch ein­mal eine Mil­li­on Euro Ablö­se­sum­me in Nürn­berg lässt.
  • Manu­el Zeitz war an Pader­born aus­ge­lie­hen und hat dort nun ablö­se­frei einen Ver­trag unter­schrie­ben. Scha­de um das Talent, aber es ist frag­lich, ob er sich in der 1. Mann­schaft durch­ge­setzt hätte.
  • Wil­son Kama­vuaka war nach Regens­burg aus­ge­lie­hen, die letz­te Sai­son aus der Zwei­ten Liga abstie­gen. Er hat den Ver­ein ver­las­sen, aber bis dato noch kei­nen neu­en Arbeitgeber.
  • Auch Juli­an Wieß­mei­er war in Regens­burg, wur­de aber gleich wei­ter­ver­lie­hen an Wies­ba­den, Drit­te Liga. Hof­fen wir, dass er dort wei­ter reift und mit­tel­fris­tig eine Ver­stär­kung für den Club wird.
  • Ersatz­tor­wart Alex­an­der Ste­phan muss mit nur 26 Jah­ren sei­ne Bun­des­li­ga­kar­rie­re been­den. Er wird künf­tig für die zwei­te Mann­schaft spie­len, aber nicht mehr im Erst­li­gaka­der sein.

Zugänge

  • Mit Josip Drmic kommt ein jun­ges Sturm­ta­lent vom FC Zürich. Der 20-jährige Schwei­zer kos­tet uns 3 Mil­lio­nen Euro. Man kol­por­tiert, dass er jeden Cent wert sei.
  • Dani­el Gin­c­zek ist eben­falls Stür­mer und kommt für 1,5 Mil­lio­nen von Dort­mund, die den 22-Jährigen ihrer­seits an den FC St. Pau­li ver­lie­hen hat­ten, wo er in der ver­gan­ge­nen Sai­son die zweit­meis­ten Tore der gesam­ten Zwei­ten Liga schoss. In den sai­son­vor­be­rei­ten­den Test­spie­len konn­te er bereits sei­ne Qua­li­tä­ten unter Beweis stel­len. Man darf gro­ße Hoff­nun­gen in Gin­c­zek setzen.
  • Wie bereits ange­spro­chen kam als Aus­tausch für Klo­se der Innen­ver­tei­di­ger Ema­nu­el Poga­tetz. Der 30 Jah­re alte Öster­rei­cher ist kein unbe­schrie­be­nes Blatt und aus dem Stand her­aus sehe ich im direk­ten Ver­gleich mit Klo­se kaum Unter­schie­de, sieht man mal vom Alter und der Spiel­pra­xis ab. Letz­te­rer Punkt war sicher­lich auch aus­schlag­ge­bend, war­um der Wech­sel über­haupt statt­fand, denn beim Club wird Poga­tetz mit Sicher­heit häu­fig auflaufen.
  • Von Borus­sia Dort­mund sicher­te sich der Club noch eine Nach­wuchs­kraft. Der 18-jährige Nick Weber wird fort­an in Nürn­berg wei­ter ausgebildet.
  • Ein wei­te­res Nach­wuchs­ta­lent ist Mar­tin Angha, bis­lang in Diens­ten vom FC Arse­nal Lon­don. Der 19-jährige Schwei­zer könn­te über kurz oder lang die Ver­tei­di­gung verstärken.
  • Aus dem pol­ni­schen Lodz sicher­ten wir uns den 18 Jah­re jun­gen Mari­usz Stę­piń­ski für eine mög­li­che zukünf­ti­ge Ver­wen­dung im Angriff.
  • Als drit­ter Tor­wart hin­ter Schä­fer und Rakovs­ky kommt Ben­ja­min Uphoff in die Mann­schaft, der bis­lang für die Zwei­te im Ein­satz war.

Und sonstso?

  • Fan-Liebling und Pokal­held Marek Min­tal hat zwar wie erwar­tet sei­ne akti­ve Lauf­bahn been­det und ist nun als Trai­ner beim Club unter­wegs. Aller­dings nicht bei der U23, wie wir immer dach­ten, son­dern als Co-Trainer unter Wie­sin­ger und Reu­tershahn. Eine faust­di­cke Über­ra­schung, die alle Fans sehr gefreut hat.
  • Hiro­shi Kiyota­ke weckt Begehr­lich­kei­ten. Angeb­lich droh­ten schon Ver­ei­ne mit 8 bis 10 Mil­lio­nen Euro Ablö­se. Mar­tin Bader ist aber (noch?) hart geblie­ben. Man habe ja kei­ne finan­zi­el­len Sor­gen, schon gar nicht nach dem Klose-Transfer, also auch kei­ne Not­wen­dig­keit, einen Stütz­pfei­ler der Mann­schaft abzu­ge­ben. Recht so!
  • Adam Hlou­sek ist end­lich wie­der fit und wird hof­fent­lich in der kom­men­den Sai­son wie­der zum Ein­satz kommen.
  • Ganz und gar unfit ist hin­ge­gen Mar­cos Antó­nio, der Unglücks­ra­be mit den zwei lin­ken Füßen. Nach sei­nem 15-Minuten-Einsatz zu Beginn der letz­ten Sai­son war er ver­letzt und labo­riert nun an einem neu­en Knor­pel­scha­den. Er wird wohl sei­nen Ver­trag, der noch bis Ende der kom­men­den Sai­son läuft, aus­sit­zen. Zu einem Ein­satz in Nürn­berg wird er defi­ni­tiv nicht mehr kommen.
  • Unklar war lan­ge der Ver­bleib von Almog Cohen. Nach aktu­el­lem Stand wird er sei­nen bis 2014 lau­fen­den Ver­trag erfüllen.
  • Gera­de im Gespräch ist Alex­an­der Mad­lung als wei­te­re Ver­stär­kung für die Innen­ver­tei­di­gung. Ob sich Bader mit dem Ex-Wolfsburger einig wird, wer­den wir noch sehen.

Ansons­ten müs­sen wir abwar­ten, was da noch kommt. Das Trans­fer­fens­ter schließt ja erst Ende August.

Vorheriger ArtikelWie bin ich?
Nächster ArtikelThe Week In Review, 29

2 Kommentare

Kommentarfunktion ist geschlossen.