Wenn dir etwas Neu­es bekannt wird, der gro­ße neue Scheiß, der hip­pe neue Trend, dann gibt es genau zwei Mög­lich­kei­ten, damit umzu­ge­hen.

  1. Wenn du zuvor schon ein­mal etwas davon kurz auf­ge­schnappt hast, sag einen Satz wie: „Das ist doch ein alter Hut!“ Oder: „Ken­ne ich schon.“ Oder – das muss dann aber auch mit dem Brust­ton der Über­zeu­gung kom­men: „Das ist doch schon wie­der out!“ (Das soll­te dich aber natür­lich nicht dar­an hin­dern, wider­wil­lig am Trend teil­zu­ha­ben. Sind ja nicht alle sol­che Ear­ly Adop­ter wie du und du möch­test sie ja nicht aus­schlie­ßen, bloß weil sie so lang­sam sind.)
  2. Wenn es auch für dich abso­lu­tes Neu­land ist: „Habe ich schon ein­mal gehört, ist ganz nett. Darf ich noch­mal? Nur, um die Erin­ne­rung auf­zu­fri­schen.“

Auf gar kei­nen Fall, ich wie­der­ho­le: auf gar kei­nen Fall darfst du zuge­ben, das Neue noch nicht zu ken­nen. Das zeugt nur davon, dass du dich nicht aus­kennst, igno­rant bist und vor allem kei­ner von denen bist, die über alles schon Bescheid wis­sen, bevor es exis­tiert. Als Hin­ter­demmond­le­ben­der wirst du aus­ge­grenzt, bist raus, wirst nie wie­der von etwas Neu­em erfah­ren.


Spen­de hier und ich ver­dopp­le! Ich unter­stüt­ze mit dei­ner Spen­de einen guten Zweck. Jeder Euro hilft. Aktu­ell samm­le ich für Laut gegen Nazis.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here