Ich fin­de es toll, dass eini­ge von euch super krea­tiv sind und „jetzt mal zu Whats­app“ wech­seln. Das ist ja so indie! Mir ist es ja rela­tiv egal, wie ihr das per­sön­lich hand­habt und ich fin­de es momen­tan auch noch nicht wich­tig, ob wir nun alle zu Three­ma, Tele­gram oder Brief­tau­be wech­seln. Wich­tig fin­de ich, dass end­lich mal die seit Jah­ren über­fäl­li­ge Dis­kus­si­on über die Sicher­heit von Whats­app auch außer­halb der übli­chen Zir­kel geführt wird. Es muss noch ande­re Kri­te­ri­en für die Aus­wahl eines Mes­sen­gers geben als „ist kos­ten­los“ und „haben alle“.


Spen­de hier und ich ver­dopp­le! Ich unter­stüt­ze mit dei­ner Spen­de einen guten Zweck. Jeder Euro hilft. Aktu­ell samm­le ich für Laut gegen Nazis.

7 KOMMENTARE

  1. Es muss noch ande­re Kri­te­rien für die Aus­wahl eines Mes­sen­gers geben als „ist kos­ten­los“ und „haben alle“.

    Für jeden mit ein biss­chen Inter­es­se an der Mate­rie: Ja. Die meis­ten Nut­zer wer­den aber ein­fach danach gehen, wo sie ihre Freun­de errei­chen. Oder die Smi­leys am bun­tes­ten sind. Es darf sich jetzt jeder einen neu­en Mes­sen­ger angu­cken - und dann lan­den doch alle wie­der bei Whats­App, weil die Hälf­te der Freun­de doch nicht mit­ge­zo­gen ist oder woan­ders lan­de­te.

    • Und genau das mei­ne ich. Die Dis­kus­si­on über die Sicher­heits­lü­cken von Whats­app und die neu­en Mög­lich­kei­ten, die Face­book nun hat, müs­sen wei­ter­ge­führt wer­den, bis die berühm­te kri­ti­sche Mas­se erreicht ist. (Das mit den bun­ten Smi­lies kön­nen ja zum Glück alle.)

    • Das wäre dann wie­der das The­ma: Man hört nur das, was man hören will.

      Ich mag ja meis­tens die­se hys­te­ri­schen Rund­um­schlä­ge auch nicht, die viel zu oft durch die Medi­en geis­tern. Aber in die­sem einen Fall hof­fe ich, dass die Hys­te­rie etwas Gutes bewir­ken kann. Aber da müs­sen wir halt auch mit­ar­bei­ten und nicht ach-so-cool uns über die Whatsapp-Nutzer lus­tig machen. (Anwe­sen­de aus­ge­nom­men, klar.)

  2. Ja, ich schrieb ges­tern Abend in irgend­ei­nem Chat: Immer­hin redet man gera­de da mal drü­ber.

    Und wenn ich in mei­ne Kon­takt­lis­te gucke, die ist ges­tern auch recht schnell ziem­lich gewach­sen. Auch mit sehr Internet-fernen Men­schen #Prin­zi­pHoff­nung

    • Das ist wahr. Wer weiß, wer weiß.

      Ich habe immer noch die Instagram-Diskussionen vor Augen, die damals bei der Facebook-Übernahme geführt wur­den. Die waren so ähn­lich und letzt­end­lich sind trotz­dem alle dort geblie­ben und haben wei­ter­ge­macht. Des­halb auch mein ein­dringd­li­cher Appell an alle, wei­ter über Whats­app zu reden. Und wenn es nur den von Den­nis Horn erhoff­ten Effekt hat, dass das Ding siche­rer wird.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here