Lie­bes Tage­buch,

es war die bes­te aller Wochen, es war die schlech­tes­te aller Wochen. Oder so. Eigent­lich war es eine erfri­schend nor­ma­le Woche, ohne groß­ar­ti­ge Aus­schlä­ge nach oben oder unten, sie war ein­fach nur da. Sicher, ich könn­te mich weni­ger mit der Master-Arbeit beschäf­ti­gen müs­sen oder das mit dem Club per­sön­lich neh­men. Aber ande­rer­seits: Wie oft konn­te ich mich in den letz­ten Wochen und Mona­ten mal ein­fach abends auf die Couch legen und in mei­nem Buch lesen? Siehs­te.

★★★★★★✩

* * *

Möch­test du etwas in Klein-Leas Spar­schwein wer­fen?

5 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here