#MiMiMiMi!-Frühlingslesung

Ein­mal umge­dreht und schon ist es wie­der so weit! Die zwei­te Run­de der #MiMiMiMi-Lesungen steht an, pas­send zum Ver­an­stal­tungs­da­tum als „Früh­lings­le­sung“ dekla­riert. Und weil ich das letz­te Mal mode­rie­ren durf­te, muss ich die­ses Mal vor­le­send ran. Das kann ja nur ins Auge gehen.

Ein Glück, dass der Abend ansons­ten her­vor­ra­gend besetzt ist. Isa­bel Bog­dan kommt den wei­ten Weg aus Ham­burg. Anja Gott­schling kommt eben­falls aus dem Nor­den von Bonn, näm­lich aus Köln ange­reist. Und Char­lot­te Jahnz hat immer­hin noch den Weg aus der Süd­stadt. Außer­dem wird die Lesung von Syl­via Ober­stein Rang mode­riert, es kann also nichts pas­sie­ren.

Wer sich das alles anse­hen und -hören möch­te, soll­te sich spu­ten, denn es gibt mal wie­der nur weni­ge Plät­ze. Alle Infos zur Anmel­dung und dem Drum­her­um gibt es auf der Home­page.

* * *

Ende des Tex­tes. Bit­te wer­fen Sie eine Mün­ze ein!

12 KOMMENTARE

      • Offi­zi­ell gibt es für das, wo ich woh­ne, kei­ne Bezeich­nung, das Bonn-Plakat nennt es Eller­vier­tel, die Leu­te hier ver­su­chen es als „Macke­vier­tel“ zu eta­blie­ren, ich sage „am Ran­de der Alt­stadt“ und krie­ge dafür immer Haue von ech­ten Alt­stadt­be­woh­nern und die Hal­te­stel­le heißt sinn­lo­ser Wei­se „Bonn West“, obwohl das hier angeb­lich die Nord­stadt sein soll. Also dann lie­ber Süd­stadt ;).

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here