WM 2014 bei 1ppm

In der Grup­pe H wie Hoff­nung ist noch alles mög­lich. Abge­se­hen vom bereits qua­li­fi­zier­ten Bel­gi­en (nur der König weiß, wie das pas­siert ist) hat­ten die drei ande­ren Mann­schaf­ten eben­falls noch Chan­cen auf ein Wei­ter­kom­men. Ein beson­de­rer Augen­merk liegt dabei auf dem Duell Algerien–Russland, denn Süd­ko­rea müss­te nicht nur selbst haus­hoch gegen Bel­gi­en gewin­nen, son­dern auch noch auf die Schüt­zen­hil­fe in Form eines Unent­schie­dens in der Par­al­lel­par­tie hoffen.

Algerien Algerien 1:1 Russland Russland

0:1 Alek­san­dr Koko­rin (6.)
1:1 Islam Sli­ma­ni (60.)


Russ­land war ja – auch für die eige­nen Ansprü­che – bis­her eher eine Ent­täu­schung bei die­ser WM. Dass sie auch anders könn­ten, zeig­ten sie gleich zu Beginn, als sie schnell in Füh­rung gin­gen. Aber so im Nach­hin­ein sah man, dass die­se Anfangs­pha­se wohl eher von der Schwä­che Alge­ri­ens begüns­tigt wur­de. Die Afri­ka­ner gaben sich nach dem Rück­stand etwas mehr Mühe, aber so rich­tig gut waren sie dann auch nicht. Russ­land ver­such­te alles in der Macht des Teams ste­hen­de, aber es ging ein­fach nicht, die Mann­schaft ist zu schlecht, das kann man gar nicht anders sagen. Gera­de ab dem Zeit­punkt, an dem der Aus­gleich fiel, der für Russ­land das WM-Aus bedeu­te­te, haben sie natür­lich immer stär­ker alles nach vor­ne gewor­fen, aber selbst kurz vor Abpfiff, in der höchs­ten Not, sah das gan­ze Ergeb­nis so aus, dass Flan­ken ins Seiten-Aus geschla­gen wur­den oder ein­lei­ten­de Päs­se prä­zi­se beim Geg­ner landeten.

Nee, ist schon alles rich­tig so. Alge­ri­en darf noch ein wenig mit­spie­len, Russ­land nicht. Das Gute für die Rus­sen ist, dass sie als Gast­ge­ber der nächs­ten WM schon qua­li­fi­ziert sind.

Korea Südkorea 0:1 Belgien Belgien

0:1 Jan Ver­tong­hen (78.)
Rot: Ste­ven Defour (45., BEL)


Da es ja sowie­so kaum mehr eine Rol­le spiel­te, hat Süd­ko­rea zum Abschluss noch ein­mal stan­des­ge­mäß ver­lo­ren. Das Team ist in die­ser Ver­fas­sung ein­fach nicht WM-tauglich, da kann man nichts machen. Dass Bel­gi­en sich nicht mehr so viel Mühe gab, war klar, sie waren ja schließ­lich schon qua­li­fi­ziert. Außer­dem muss­ten sie eine Halb­zeit lang nur mit zehn Mann spie­len. Ob sie mit elf Mann und einer A-Mannschaft bes­ser gespielt hät­ten, sei mal dahin­ge­stellt. Über­zeu­gen konn­te mich die­ser äußerst gehei­me Geheim­fa­vo­rit noch nicht. Im Ach­tel­fi­na­le haben sie dank des Sie­ges nun nicht Deutsch­land vor der Brust, son­dern die USA. Ich fürch­te Schlimmes.

Abschlusstabelle Gruppe H

Platz Team Tore Punk­te
1 Belgien Belgien 4:1 9
2 Algerien Algerien 6:5 4
3 Russland Russland 2:3 2
4 Korea Südkorea 3:6 1

Hund & Hin­ter­grund: Shut­ter­stock [M]

Vorheriger ArtikelDie Achtelfinalpaarungen
Nächster ArtikelBrasilien wurstelt sich durch

1 Kommentar

Kommentarfunktion ist geschlossen.