Die erste Woche ohne den in Elternzeit befindlichen Sascha barg vor allem eine Überraschung: Der Kerl hat tatsächlich gearbeitet. Nach einer Woche wusste ich schon gar nicht mehr, wo mir der Kopf steht vor lauter offener To-dos.

Socialbar Bonn

Ich erwähne die Socialbar nicht nur, weil ich endlich mal wieder dabei war und es wie immer ein Vergnügen war: Inhaltlich konnte ich was mitnehmen (über Wolfenbüttel von Karin, über den Wahl-o-mat von Daniel von der Bundeszentrale für politische Bildung, über Bonn.jetzt von Ivan). Ich erwähne diese Veranstaltung der Socialbar Bonn auch, weil sie die größte jemals war und im Alten Rathaus stattfand und ich einfach begeistert bin, wie toll das Team das immer wieder hinbekommt.

KSI

Außerdem war ich im Katholisch-Sozialen Institut (KSI) auf dem Michaelsberg in Siegburg. Das ist das große Gebäude auf dem Berg, das man immer sieht, wenn man in Siegburg auf den ICE wartet und von dem man (also ich) als Zugezogener lange denkt, es wäre die „Siegburg“, die dem Ort den Namen gegeben hat. In Wirklichkeit war das ein Kloster bzw. Abtei und stand in den letzten Jahren nahezu leer. Das KSI war vorher in Bad Honnef, ist ein Tagungshaus und – jetzt kommen wir zu dem Grund, warum ich da war – ist Ort des nächsten Barcamps Soziale Arbeit, das am 25. und 26. August stattfinden wird (mehr Infos demnächst).

Coppeneur

In dieser Woche war ich auch an einem anderen Ort, der Schauplatz für ein Barcamp sein wird. Der Fabriksverkauf und Showroom von der Schokoladenfabrik Coppeneur in Bad Honnef, direkt an der A3 übrigens, ist jetzt schon einer meiner Lieblingsorte, weil dort überall auf den Tischen Pralinen stehen. Ich glaube, am Ende des Treffens hatte ich einen Zuckerschock. Ich freue mich schon richtig darauf, mit vielen Leuten dort das TourismusCamp Bonn/Rhein-Sieg/Ahr begehen zu dürfen, das federführend von Soledad ausgerichtet wird.

Literaturcamp Bonn

Und dann war da noch das erste Literaturcamp in Bonn, bei dem ich sowohl aus privatem Interesse, als auch beruflich als Sponsor dabei war. Ich habe darüber schon drüben im Bonn.digital-Blog geschrieben.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here