screen​.tv ist ein Maga­zin von ProSiebenSat.1, das in losen Abstän­den publi­ziert wird und wohl haupt­säch­lich der Image­pfle­ge des Medi­en­kon­zerns aus Unter­föh­ring die­nen soll, denn screen​.tv infor­miert sach­lich und fun­diert über aktu­el­le Trends und Hin­ter­grün­de aus dem Medi­en­le­ben, ohne dabei den Her­aus­ge­ber in den Vor­der­grund zu rücken oder gar Geld zu ver­lan­gen.

Ich mag screen​.tv und lese es seit der ers­ten Aus­ga­be mit Begeis­te­rung, auch, aber nicht nur wegen der Kolum­ne von Peer Scha­der (bekannt aus Fern­seh­blog und Super­markt­blog, die natür­lich eben­falls abso­lu­te Lese­emp­feh­lun­gen sind). Seit der heu­ti­gen Aus­ga­be mag ich screen​.tv noch mehr, denn im Vor­feld der Publi­zie­rung ist einer Ver­ant­wort­li­chen von ProSiebenSat.1 ein dum­mes Miss­ge­schick pas­siert. Sie schick­te - mut­maß­lich an alle Abon­nen­ten - eine lee­re E-Mail, die ledig­lich ihre Signa­tur ent­hielt - und die E-Mail-Adressen der Abon­nen­ten im CC.

Als neu­gie­ri­ger Mensch durch­leuch­te­te ich natür­lich sofort die (nur) 162 Adres­sen und stell­te dabei fest, dass ich da noch ein zwei­tes Mal mit der E-Mail-Adresse mei­nes alten Arbeit­ge­bers ver­zeich­net war. Also schrieb ich der Absen­de­rin zurück:

Hal­lo Frau X,

Das war wahr­schein­lich (hof­fent­lich) ein Ver­se­hen, dass Sie eine Mail an Ihre Abon­nen­ten im Klar­text gesen­det haben. Bei der Gele­gen­heit konn­te ich aber sehen, dass da noch eine alte, nicht mehr gül­ti­ge Mail­adres­se von mir vor­han­den ist, die Sie ger­ne löschen kön­nen: johannes.mirus@alterarbeitgeber.de

Ich wer­de dann gleich mal die neue Aus­ga­be lesen. :-)

Vie­le Grü­ße
J. M.

Spä­ter, um 20:54 Uhr, erhielt ich eine Ant­wort:

Hal­lo Herr M.,

Ja, da ist mir ein aer­ger­li­cher Pat­zer unter­lau­fen. Vie­len Dank fuer Ihre net­te Mail und viel Spass beim Lesen, X

Irgend­wie berühr­te mich das. Ich kann mir sooo genau vor­stel­len, wie sie aus Ver­se­hen auf Sen­den klick­te und seit­dem nicht nur tod­un­glück­lich ist, son­dern sich wahr­schein­lich seit Stun­den um zahl­rei­che Beschwer­den küm­mern muss, des­we­gen Über­stun­den schiebt und gar nicht mehr zur Ruhe kommt. Jeder weiß, dass Feh­ler pas­sie­ren, auch sehr pein­li­che und öffent­li­che, und jeder weiß auch, wie schreck­lich man sich in dem Moment fühlt, in dem einem das klar wird.

Der Rede kur­zer Sinn: Bit­te lesen Sie alle ab sofort screen​.tv und abon­nie­ren Sie den News­let­ter. Das aus vie­len guten Grün­den:

  1. Es ist ein super Maga­zin.
  2. Für so ein tol­les Maga­zin gibt es ein­deu­tig viel weni­ge Abon­nen­ten. Viel zu weni­ge.
  3. Ein sol­cher Feh­ler wie heu­te wird garan­tiert nie wie­der pas­sie­ren, die Daten sind ab sofort bestimmt bes­ser gehü­tet als Jogi Löws Ehe­mann.
  4. Zei­gen Sie der Mit­ar­bei­te­rin, dass Feh­ler auch etwas Gutes haben kön­nen!

* * *

Ende des Tex­tes. Bit­te wer­fen Sie eine Mün­ze ein!

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here