PADD aus Star TrekIch woll­te eigent­lich gar nichts zum Tode von Ste­ve Jobs bei­tra­gen. Die Bestür­zung aller­or­ten ist groß genug und es ist schon alles gesagt wor­den, was man über einen der gro­ßen Visio­nä­re jün­ge­rer Zeit­ge­schich­te gesagt haben kann.

Einen Gedan­ken popp­te aber nun wie­der in mei­nem Kopf auf. Ich habe mei­ne jun­gen Jah­re und auch vie­le Jah­re danach mit Begeis­te­rung im Star-Trek-Universum ver­bracht. Und neben dem Flie­gen durchs Welt­all, dem Bea­men und dem Repli­ka­tor begeis­ter­te mich vor allem eine Tech­nik, die ich noch vor zehn, fünf­zehn Jah­ren für weit ent­fernt gehal­ten habe. Ich muss immer wie­der an Sze­nen den­ken, in denen Cap­tain Picard ein Dos­sier mit­tels eines Stücks Plas­tik über­reicht bekam, auf dem er mit sei­nen Fin­gern rum­spiel­te. Wir alle sahen, dass das PADD ein bil­li­ges Stück Requi­si­te war, des­sen Ober­flä­che sich trotz aller Bemü­hun­gen der Akteu­re nicht änder­te. Heu­te haben wir ein iPad, ein Kind­le, ein Smart­pho­ne und kön­nen das tun, was der wis­sen­schaft­li­che Bera­ter Richard Arnold noch für Sci­ence Fic­tion hielt.

Wir sind am Anfang des 21. Jahr­hun­derts und haben Din­ge in der Hand, von denen ich dach­te, sie wür­den viel­leicht erst im 24. Jahr­hun­dert erfun­den wer­den.

Dan­ke, Ste­ve Jobs.

* * *

Dier gefählt nich wie ich schreib? Spen­die­re mir 1 Orto­gra­fie Kurs! 💰

2 KOMMENTARE

  1. Naja, sol­che „Pads“ tau­chen auch in ganz ande­ren Sci­Fi Serien/Filmen auf. Und Jobs war auch nicht der ers­te Ent­wick­ler der ein Touch­pad auf den Markt gewor­fen hat. Für mich ist er immer noch vor allem für den Mac bekannt - zumin­dest soll­te er dafür bekannt sein, denn der war wirk­lich neu.

    • Alles rich­tig. Und den­noch waren es Jobs‘ Visio­nen, die so vie­len Pro­duk­ten zum Durch­bruch ver­hol­fen haben. Dar­un­ter auch das iPad. Ich weiß nicht, ob ich gera­de mit einem ande­ren Tablet auf der Couch sit­zen und dei­nen Kom­men­tar beant­wor­ten wür­de, als dem iPad. Sehr viel wahr­schein­li­cher wäre ich jetzt gera­de an mei­nem gro­ßen, klo­bi­gen Lap­top. Unter ande­rem wegen die­ser Selbst­wahr­neh­mung unter­stel­le ich, dass wir ohne Apple noch nicht Pad-technisch im Star-Strek-Universum ange­kom­men wären.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here