Ers­te Aus­ga­be vom 14.05.2012

Rundshow-LogoRichard Gut­jahr und Dani­el Fie­ne sind ange­tre­ten, das Fern­se­hen und das Inter­net näher anein­an­der­zu­brin­gen. Es war für das ers­te Mal eine gute Show. Sie litt nur lei­der ein wenig am The­ma. In der Theo­rie klang es gut, über ein Jahr Occu­py zu berich­ten und die Per­so­nen vor Ort zu befra­gen. Live-Hangouts zu Akti­vis­ten in Madrid oder Athen waren gut gedacht und dass nicht jedes eng­li­sche Wort ins Deut­sche über­setzt wer­den muss­te, auch. Das gro­ße Pro­blem ist aber wohl Goog­le, denn die Qua­li­tät der Han­gouts war durch die Bank weg grau­en­haft. Dass es auch anders geht, zeig­te die Schal­te über Sky­pe.

Eine super Idee ist die App, mit der man live abstim­men und sogar per Dau­men sei­ne Live-Meinung zur Sen­dung abge­ben darf. Aller­dings fehl­te mir trotz App und Han­gout ein wenig die Inter­ak­ti­on mit den Zuschau­ern.

Den­noch: Gut­jahr und Fie­ne haben sich gut geschla­gen und ich bin gespannt, wie die Rund­show die nächs­ten Aus­ga­ben per­formt. Es zeugt von Mut und Neu­gier des Baye­ri­schen Rund­funks, die­se Show nicht nur über­haupt anzu­bie­ten, son­dern das dann auch noch gleich vier Wochen fast werk­täg­lich; wenn auch ein wenig ver­schämt im Nacht­pro­gramm.

Nur zwei Din­ge zum Schluss: Ers­tens fin­de ich die ein­ge­scho­be­nen Rundschau-Nach­rich­ten bescheu­ert. Zwei­tens fin­de ich es befremd­lich, Dani­el Fie­ne nur noch mit Nach­na­men anzu­re­den.

Die nächs­te Rund­show kommt schon mor­gen, 23:15 Uhr, im Baye­ri­schen Fern­se­hen.

* * *

Ende des Tex­tes. Bit­te wer­fen Sie eine Mün­ze ein!

4 KOMMENTARE

  1. Huch, hat mich echt nur wer per Nach­na­men ange­re­det? Dür­fen ger­ne alle Dani­el zu mir sagen ;-) Ich kann Richard ger­ne bit­ten ein paar Mal Dani­el zu sagen.

    • Ich nen­ne Sie ger­ne beim Nach­na­men, Herr Fie­ne. Das war frü­her mal anders. Ist wohl der Respekt vor Leu­ten, die im Fern­se­hen sind. ;-)

  2. Wer das Inter­net WIRKLICH kennt, weiß, dass so unglaub­lich viel mög­lich wäre, woll­te man wirk­lich Inter­net und Fern­se­hen mit­ein­an­der sinn­voll kom­bi­nie­ren. Das ges­tern Abend war ein halb­her­zi­ger Ver­such. Und vor allem: eine ganz gewöhn­li­che Fern­seh­sen­ung, die auch vor 10 Jah­ren schon so hät­te lau­fen kön­nen. Ste­cken da noch zu vie­le büro­kra­ti­sche öffentlich-rechtliche Fin­ger mit drin? Sit­zen die fal­schen Leu­te in der Ver­ant­wor­tung? War­um so wenig Mut?

    Ich ver­ste­he abso­lut nicht, war­um das Inter­net immer noch nicht bei den Fern­seh­ma­chern ange­kom­men ist. War­um nicht schon bei der Pla­nung einer neu­en Sen­dung den Internet-Schwarm mit ein­be­zie­hen? War­um nicht VIEL mehr Inter­ak­ti­vi­tät? War­um nicht län­ge­re Sen­de­zeit? War­um nicht viel mehr Twit­ter / Face­book / IRC / Blogs auf den Bild­schirm (par­al­lel zum Bild z.B.)? War­um nicht viel mehr Funk­tio­nen in einer App zur SHow (die eine sehr gute Idee ist)? (Dass sie nicht wirk­lich funk­tio­nier­te und noch lan­ge wäh­rend der Sen­dung immer sag­te, die Sen­dung lau­fe noch nicht - geschenkt, Tech­nik lässt einen nun­mal manch­mal im Stich).

    • Viel­leicht mel­det sich ja noch ein Ver­ant­wort­li­cher.

      Ich stim­me dir grund­sätz­lich zu: Inter­net ist auch im Jahr 2012 immer noch nicht rich­tig im Fern­se­hen ange­kom­men und beschränkt sich im Höchst­fall auf das Ver­le­sen von Twitter- oder Facebook-Kommentaren. Aber gera­de des­halb fin­de ich es einen inter­es­san­ten Ansatz der Rund­show, mit­tels App direkt in das Gesche­hen ein­grei­fen zu kön­nen.

      Dass da noch viel Poten­ti­al ist, ist klarl. Aber es ist doch schön, dass der BR es über­haupt mal pro­biert, oder? Jetzt sind vier Wochen Test­lauf, da kann man noch, wie Gut­jahr es auch schon aus­drück­te, am Live-Objekt ope­rie­ren.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here