Wobei „zurück in Deutsch­land“ schon reich­lich albern klingt, wenn man ein­fach nur den Ort gewech­selt hat, ansons­ten aber alles Deutsch sprach und es zum Abend­essen alles mög­li­che gab, aber (fast) nie ein­hei­mi­sche Gerich­te. Das Kon­zept Pau­schal­ur­laub funk­tio­niert nicht in Zusam­men­hang mit mei­ner Per­son, das immer­hin habe ich gelernt.

Ansons­ten war der Urlaub toll und es wird noch Details an die­ser Stel­le geben. Das ist eine Dro­hung ein Ver­spre­chen. Zum Anteasern schon ein­mal das hier:

Korfu
Kor­fu

Und damit auch ein ganz kras­sen Dank an den JAWL-Christian™ für das Behü­ten und Befüllen des Blogs!

Vorheriger ArtikelNur für die Chroniken
Nächster ArtikelDie Rückkehr von Havelse

2 KOMMENTARE

  1. Ja, die­ses Pauschal-Urlaubs-Dings ist ein sehr selt­sa­mes. Eine ganz eige­ne Par­al­lel­welt, die man da betritt.
    ich erin­ne­re mich deut­lich, dass ich den bes­ten Tag in unse­rem letz­ten pauschal-Urlaub den fand, als wir uns sel­ber! bei einer selbst aus­ge­such­ten! Ver­mie­tung einen Jeep gelie­hen haben und einen Tag allei­ne über die damals besuch­te Insel gefah­ren sind.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here