WM 2014 bei 1ppm

Achtelfinale

Deutschland Deutschland 2:1 Algerien Algerien

1:0 André Schürrle (92.)
2:0 Mesut Özil (119.)
2:1 Abdel­mo­u­men Dja­bou (120+1.)

Was hat sich Deutsch­land schwer mit den Alge­ria­nern getan! Kei­ner hat erwar­tet, dass es ein Spa­zier­gang wird, aber ein grot­ti­ges 0:0 nach regu­lä­rer Spiel­zeit, mit einer wack­li­gen Abwehr, einem nicht statt­fin­den­den Mit­tel­feld und einer schwa­chen Offen­si­ve – das hat nie­mand erwar­tet. Die Alge­ri­er haben ihre Haus­auf­ga­ben gemacht, stan­den defen­siv her­vor­ra­gend und lau­er­ten auf die Kon­ter, die natür­lich mög­lich waren, weil sie­he oben.

Schlimm für die Nacht­ru­he von rund 50 Mil­lio­nen Deut­schen: Kaum war das Spiel zur Ver­län­ge­rung ange­pfif­fen, ver­senk­te Schürrle den Appa­rat im alge­ri­schen Gehäu­se. MANN!

Ein siche­rer Sieg sieht anders aus und mei­ne Vor­her­sa­ge, dass Deutsch­land im Vier­tel­fi­na­le aus­schei­den wird, kommt mir immer wahr­schein­li­cher vor. Aber die Unken rufen direkt nach so einem Spiel natür­lich auch lau­ter als mit ein wenig Abstand.

Mann des Tages ist Manu­el Neu­er, mit Abstand der bes­te Spie­ler der deut­schen Mann­schaft, der sich einen Zweit­job als Libe­ro ver­schaff­te, so eini­ge Din­ger raus­kratz­te und genia­le Spiel­eröff­nun­gen fabrizierte.

Hund & Hin­ter­grund: Shut­ter­stock [M]

Vorheriger ArtikelFrankreich eher so halb überzeugend weiter
Nächster ArtikelArgentinien unterwältigt weiter

5 KOMMENTARE

  1. In der Ver­fas­sung von ges­tern müs­sen unse­re Spie­ler jeden­falls im kom­men­den Spiel über­haupt nicht auf­lau­fen. Das ist mal Fakt.

    Die Aus­flü­ge von Herrn Neu(bau)er sehe ich immer ein wenig zwie­späl­tig. Gegen Geg­ner wie Alge­ri­en kann er das machen (und es war gut, dass er es gemacht hat), aber manch­mal meint er ja auch, bei ande­ren Geg­nern, so raus­ge­hen zu müs­sen. Und da kann das dann ins Auge gehen.

    Übri­gens erwäh­ne ich hier nicht, dass mich alle belä­chelt haben, als ich sag­te, dass man die Alge­ri­er nicht auf die leich­te Schul­ter neh­men soll­te. War ja kei­ner von hier. Aber das Lächeln war dann jetzt doch schon deut­lich gequäl­ter bei den betref­fen­den Personen ;-).

    • Die Aus­flüge von Herrn Neu(bau)er sehe ich immer ein wenig zwiespältig.

      Ich auch, denn wenn Neu­er ein­grei­fen muss, heißt das nichts ande­res, als dass die Abwehr ver­sagt. Und das hat sie ges­tern ganz offen­sicht­lich meh­re­re Male. Kein gutes Zeichen.

Comments are closed.