FDL-Camp-Abschlussrunde
FDL-Camp-Abschlussrunde

Am vergangenen Donnerstag fand das erste FDL-Camp1 statt. Es zielte auf Banken und Versicherungen und tatsächlich fanden sich einige Vertreter aus diesen Branchen ein. Waren im Vorfeld noch Bedenken, dass diese eher konservativen Branchen mit dem Format BarCamp überfordert sein könnten, gab es wohl keine Probleme, das Sessionboard zu füllen.

Alle Sessions, die ich miterleben durfte, waren gut und informativ, was auch daran liegen dürfte, dass sie sehr digitallastig waren. Ein Umstand, der in der Feedbackrunde ein wenig bemängelt wurde, für mich aber nicht überraschend kam, denn schließlich sind BarCamps ein Veranstaltungsformat, das erst einmal die Leute anzieht, die sich schon mit Digitalthemen beschäftigen. Es sind diese Leute, die als Botschafter die Idee weitertragen.

Ich selbst habe mir auch eine Session planen lassen (ich war während der Sessionplanung mal kurz eine Vorlesung halten) und war natürlich auch im Digitalen verhaftet. Ich habe ein Dokument erstellt mit kostenlosen Social-Media-Tools. Gerade für Einsteiger ist es oftmals hilfreich, ohne großen Mitteleinsatz Zugang zum Social Web zu finden. Es gibt ja nicht wenige Tools, die zumindest in der Basisversion kostenfrei sind, aber alle haben ihre Vor- und Nachteile. Das Dokument soll leben, deshalb freue ich mich über jede Mithilfe. Es ist hier abrufbar.

Ansonsten war das FDL-Camp ein guter Einstieg von BarCamps in der Banken- und Versicherungsbranche. Es hilft hoffentlich, beim nächsten Mal noch mehr Teilnehmer zu begeistern, auch und vor allem aus der FDL-Branche. Für mich persönlich war es natürlich auch schön, einige ehemalige Kollegen wiederzusehen, schließlich war mein ehemaliger Arbeitgeber Veranstalter.

Besten Dank für einen interessanten Tag an die Sponsoren Häger Versicherungen und ERGO und natürlich an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

  1. FDL steht für Finanzdienstleister.

18 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here