Linktipps

* Am liebsten würden sie die Smartphones verbrennen
Stephan Noller musste miterleben, wie Handys an der Schule seiner Tochter komplett verboten wurden. Er zieht sehr intelligente Schlussfolgerungen. Da wären zum einen die Lehrer, die eine Machtverschiebung spüren, weil Schüler nun Faktenwissen checken können: „Ein Handy in der Hand einer Schülerin verschiebt das im traditionellen Bildungs-System angelegte Machtverhältnis von LehrerIn zu SchülerIn auf dramatische Weise – (…) das Smartphone stellt letztlich das ganze auf Fakten-Wissen angelegte System in Frage, und das ist bei Licht betrachtet ein riesiger Teil des Bildungs-Systems.“ Und die Eltern? „Die Menschen spüren, dass wir am Rande einer kaum mehr aufzuhaltenden Revolution stehen, die alle Gesellschaftsbereiche betreffen, und kaum einen Stein auf dem anderen lassen wird.“ Also Angst vor Veränderungen.

* Tagebuch einer digitalen Nomadin: Was zum Geier sind digitale Nomaden?
Schönes Projekt, das Basic Thinking da gestartet haben. In der ersten Folge ihres Tagebuchs über das digitale Nomadenseins definiert Marilena erst einmal, was das überhaupt ist.

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN