Der Club ist im Achtelfinale

DFB-Pokal, 2. Hauptrunde

0

VfL Osnabrück VfL Osnabrück 2:3 1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg

1:0 Alvarez (4., Foulelfmeter, Reimerink)
1:1 Ishak (38., Möhwald)
1:2 Leibold (50., Valentini)
2:2 Groß (64., Renneke)
2:3 Valentini (72., Löwen)
Rot: Zorba, Osnabrück (76., Notbremse, Teuchert)

Ja, es fiel dem Club dann doch schwerer, als der deutliche Klassenunterschied (Drittplatzierter 2. Bundesliga gegen Letzten Dritte Liga) glauben machen ließ. So ist halt der Pokal. Allerdings war der Club durchweg die bessere Mannschaft und der Sieg am Ende auch verdient. Osnabrück kann man zugute halten, dass sie sich bis zum Schluss nicht aufgegeben haben und es durch diese kämpferische Leistung bis in die Nachspielzeit schafften, das Spiel offen zu halten.

Ich fragte mich nur immer wieder: Sobald wir kontrolliert den Aufbau machten, die richtigen Pässe spielten, war Osnabrück sofort aus dem Match. Es mangelte also nicht an der Qualität, sondern es schien vielmehr eine Frage der Konzentration zu sein, die der Mannschaft fehlte. Das wundert mich. Dann aber auch nicht so sehr, dass ich große Sorgen hätte. Der Club hat gerade einen Lauf, das ist doch schön.

Nächstes Spiel: Sonntag, 29.10., 13:30 Uhr, auswärts gegen Heidenheim (16.)

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here