Der Club ist im Achtelfinale

DFB-Pokal, 2. Hauptrunde

0

VfL Osnabrück VfL Osnabrück 2:3 1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg

1:0 Alva­rez (4., Foul­elf­me­ter, Rei­mer­ink)
1:1 Ishak (38., Möh­wald)
1:2 Lei­bold (50., Valen­ti­ni)
2:2 Groß (64., Ren­ne­ke)
2:3 Valen­ti­ni (72., Löwen)
Rot: Zor­ba, Osna­brück (76., Not­brem­se, Teu­chert)

Ja, es fiel dem Club dann doch schwe­rer, als der deut­li­che Klas­sen­un­ter­schied (Dritt­plat­zier­ter 2. Bun­des­li­ga gegen Letz­ten Drit­te Liga) glau­ben machen ließ. So ist halt der Pokal. Aller­dings war der Club durch­weg die bes­se­re Mann­schaft und der Sieg am Ende auch ver­dient. Osna­brück kann man zugu­te hal­ten, dass sie sich bis zum Schluss nicht auf­ge­ge­ben haben und es durch die­se kämp­fe­ri­sche Leis­tung bis in die Nach­spiel­zeit schaff­ten, das Spiel offen zu hal­ten.

Ich frag­te mich nur immer wie­der: Sobald wir kon­trol­liert den Auf­bau mach­ten, die rich­ti­gen Päs­se spiel­ten, war Osna­brück sofort aus dem Match. Es man­gel­te also nicht an der Qua­li­tät, son­dern es schien viel­mehr eine Fra­ge der Kon­zen­tra­ti­on zu sein, die der Mann­schaft fehl­te. Das wun­dert mich. Dann aber auch nicht so sehr, dass ich gro­ße Sor­gen hät­te. Der Club hat gera­de einen Lauf, das ist doch schön.

Nächs­tes Spiel: Sonn­tag, 29.10., 13:30 Uhr, aus­wärts gegen Hei­den­heim (16.)

Gefällt dir, was du hier liest? Ich freue mich, wenn du mei­ne Arbeit mit einer klei­nen Spen­de unter­stützt. Vie­len Dank und ganz vie­le Herz­chen im Vor­aus!

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here