Gesehen: Schweinsteiger Memories – Von Anfang bis Legende

0

Was soll man von einem doku­men­ta­risch ange­leg­ten Film hal­ten, der sich nur um eine Per­son dreht? Natür­lich wird Bas­ti­an Schwein­s­tei­ger in allen Tönen gelobt und gefei­ert. Natür­lich wird das ver­lo­re­ne Champions-League-Finale der Bay­ern „dahoam“ aus­gie­big beheult, das eigent­lich nur Bayern-Fans wirk­lich trau­ma­ti­siert hat (hihi). Natür­lich muss sich Freund und Pro­du­zent Til Schwei­ger auch aus­gie­big äußern. Aber: Es ist auch ganz nett, so ein biss­chen Fuß­ball­rück­blick zu sehen, vor allem auf wich­ti­ge Jah­re der Natio­nal­mann­schaft. Und man kann es nicht leug­nen, auch wenn man das gan­ze Lamet­ta abzieht: Bas­ti­an Schwein­s­tei­ger ist ein sym­pa­thi­scher Typ. Der wit­zigs­te ist aller­dings Jugend­freund Felix Neu­re­u­ther, ein Bün­del an bei­ßen­dem Sar­kas­mus, ich habe sehr geschmun­zelt.

Ich ver­ge­be 3 von 5 Champions-League-Pokalen: 🏆🏆🏆

* * *

Möch­test du etwas in Klein-Leas Spar­schwein wer­fen?

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here