Montag, 7. September 2020

Ein neu­er Tren­nungs­ver­such von Klein-Lea und ihrem inner­lich schmerz­er­füll­ten Vater. Es klappt gut, was mich dann doch wie­der ein biss­chen froh macht.

Den Rest des Tages ver­su­che ich, Kind und Kar­rie­re unter einen Hut zu bekom­men. Ehr­li­cher­wei­se schafft man nicht viel, wenn neben einem das Kind rum­turnt. Auch der Ver­such, abends bei der digi­ta­len Social­bar dabei zu sein, schlägt lei­der fehl. Dabei hat mich das The­ma wirk­lich inter­es­siert.

Dienstag, 8. September 2020

Ab jetzt wird die Tren­nung jeden Tag etwas län­ger. Auch heu­te funk­tio­niert sie. Das ist gut.

Abends inter­viewe ich die SPD-Kandidatin zur OB-Wahl.

Mittwoch, 9. September 2020

Wenn ich hier so berich­ten soll, was ich den gan­zen Tag gemacht habe, sieht es so wenig aus. Tat­säch­lich bin ich aber der­zeit zwölf Stun­den am Tag im Dau­er­stress zwi­schen Tages­mut­ter, Kin­des­be­treu­ung und Job. Ich kom­me zu nichts mehr rich­tig, aber allem so halb.

Donnerstag, 10. September 2020

Und als wäre der Stress noch nicht genug, muss ich heu­te auch noch ein­mal zum Zahn­arzt. Nach­dem die ers­te Krö­nung letz­te Woche fehl­schlug, pro­bie­ren wir es heu­te noch ein­mal. Die Oma ist nicht mehr da, des­halb darf/muss Klein-Lea mit. Wir fah­ren direkt von der Tages­mut­ter los. In Köln-Roggendorf ver­brin­gen wir dann mehr Zeit als gedacht, denn zwi­schen­durch muss die Kro­ne noch ein­mal nach­gla­siert wer­den. Wir gehen gemein­sam auf einen nahen Spiel­platz und hören dort die Sire­nen heu­len.

Kin­der der Neun­zi­ger! Wäh­rend des Pro­be­alarms heu­te war ich auf einem Spiel­platz. Ihr ver­steht, war­um mir das Angst mach­te.

Gepos­tet von Johan­nes Mirus am Don­ners­tag, 10. Sep­tem­ber 2020

Zurück beim Zahn­arzt schläft das klei­ne Zau­ber­we­sen auf mei­nen Bei­nen ein, wäh­rend ich auf dem Behand­lungs­stuhl lie­ge und mich quä­len las­se. Am spä­ten Mit­tag sind wir end­lich wie­der zuhau­se.

Abends fah­re ich noch ein­mal ins Büro, um einen wei­te­ren Kan­di­da­ten für die OB-Wahl zu inter­view­en.

Freitag, 11. September 2020

Auf ein lan­ges busi­ness mee­ting folgt ein wei­te­res mit der welt­bes­ten Syl­via und einem Ent­schluss:

Danach inter­viewe ich noch den amtie­ren­den Ober­bür­ger­meis­ter von Bonn. Er wirkt nicht glück­lich mit unse­ren Fra­gen, was ich mal als Kom­pli­ment neh­me.

Samstag und Sonntag, 12. und 13. September 2020

Wir fei­ern den Geburts­tag mei­nes wert­volls­ten Schat­zes nach ein­mal in der enge­ren Fami­lie ihrer Mut­ter nach. Dafür ver­rei­sen wir über das Wochen­en­de. Dabei ent­steht die­ses Bild:

Die Erkäl­tung bin ich am Sonn­tag­abend übri­gens immer noch nicht los. Sie ist jetzt eine Woche alt und hat sich zu einer Neben­höh­len­ent­zün­dung upge­gra­det.

🗞 Kei­nen Bei­trag mehr ver­pas­sen? Lass dich per E-Mail benach­rich­ti­gen!
🐖 Etwas in Klein-Leas Spar­schwein wer­fen? Sie freut sich rie­sig!

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here