Belgien Belgien 1:0 Portugal Portugal

⚽️ 1:0 T. Hazard (42., Meunier)

Was das für ein lang­wei­li­ges, ereig­nis­ar­mes Spiel in der ers­ten Halb­zeit war! Bei­den Teams war die Angst vor dem Rück­stand anzu­mer­ken. Und dann war es Por­tu­gal, deren Furcht kurz vor dem Sei­ten­wech­sel Wirk­lich­keit wur­de. Bel­gi­en schaff­te es nicht, nach­zu­le­gen, aber Por­tu­gal fand auch kei­ne Mit­tel, außer irgend­wie zu hof­fen, dass Ronal­do eine gute Idee hat. Erst gegen Ende ging Por­tu­gal all in, sie hat­ten ja auch kei­ne Wahl mehr, und kre­ierten tat­säch­lich gute Chan­cen. Es reich­te aber nicht gegen eine auf­merk­sa­me Defen­si­ve des Geg­ners. Und auch die Bel­gi­er konn­ten die Räu­me nicht nut­zen, sie ver­sem­mel­ten einen Kon­ter nach dem ande­ren. Trotz­dem ste­hen sie jetzt im Vier­tel­fi­na­le gegen Ita­li­en; einem Geg­ner, der nach die­sem Spiel Hoff­nung geschöpft haben dürfte.

Vorheriger ArtikelEuro 2020: Tschechien schlägt Niederlande
Nächster ArtikelEuro 2020: Spanien musste nachsitzen

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here