Schweden Schweden 1:2 n.V. Ukraine Ukraine

⚽️ 0:1 Zin­chen­ko (27., Yar­mo­len­ko)
⚽️ 1:1 Fors­berg (43., Isak)
🟥 Rot: Dani­el­son, SWE (98., gro­bes Foul­spiel)
⚽️ 1:2 Dov­byk (120+1., Zinchenko)

Im Duell der blauen-gelben Teams war es sehr aus­ge­gli­chen, wobei die Schwe­den ein paar Alu­mi­ni­um­tref­fer auf ihrem Kon­to hat­ten. Nur halt auch nicht mehr Tore als die Ukrai­ner. Also ab in die Ver­län­ge­rung, in der sich Dani­el­son mit einem bru­ta­len, aber nicht beab­sich­tig­ten Tritt gegen das geg­ne­ri­sche Knie von Bese­din selbst aus dem Spiel nahm. Und das soll­te nicht das letz­te schar­fe Ein­at­men blei­ben, das einen bei den fol­gen­den Fouls befiel – das Spiel wur­de bru­tal, hat­te aber sonst nicht viel zu bie­ten. Aber den­noch, in der Nach­spiel­zeit der Extra­zeit mach­te Dov­byk das alles ent­schei­den­de Tor zum Vier­tel­fi­na­le gegen Eng­land. Bru­tal für die Schwe­den, man ver­zei­he mir die­sen Wortwitz.


Viertelfinalpaarungen

Frei­tag, 18:00 Uhr
🇪🇸 Spa­ni­en – Schweiz 🇨🇭

Frei­tag, 21:00 Uhr
🇮🇹 Ita­li­en – Belgien 🇧🇪

Sams­tag, 18:00 Uhr
🇩🇰 Däne­mark – Tschechien 🇨🇿

Sams­tag, 21:00 Uhr
🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Eng­land – Ukraine 🇺🇦

Vorheriger ArtikelEuro 2020: England kegelt Deutschland raus
Nächster ArtikelTagebuch: Der Sommer kann kommen

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here