Italien Italien 1:1 (4:2 i.E.) Spanien Spanien

⚽️ 1:0 Chie­sa (60.)
⚽️ 1:1 Mora­ta (80., Olmo)

Elf­me­ter­schie­ßen 🇮🇹 ITA – ESP 🇪🇸
❌ Loca­tel­li – Olmo ❌
⚽️ Belot­ti – More­no ⚽️
⚽️ Bonuc­ci – Thia­go Alcán­ta­ra ⚽️
⚽️ Ber­nar­de­schi – Mora­ta ❌
⚽️ Jorgin­ho

In der ers­ten Hälf­te war das noch ein tor­lo­ses Spiel auf geho­be­nen Niveau. Ein Unent­schie­den reicht aber nicht, das wuss­ten vor allem die Spa­ni­er, die nach dem Wech­sel mehr Gas gaben. Der Füh­rungs­tref­fer gelang aller­dings den Ita­lie­nern, die es dann auch eine Zeit lang gut ver­stan­den, den Vor­sprung zu ver­wal­ten. Das war aller­dings ein Ritt auf der Rasier­klin­ge, der sich in der 80. Minu­te räch­te. Spa­ni­en glich aus und hät­te mit etwas mehr Kon­zen­tra­ti­on auch den Sieg in der regu­lä­ren Spiel­zeit geschafft. Da das aber nicht pas­sier­te, muss­ten bei­de Teams nachsitzen.

In der Ver­län­ge­rung pas­sier­te wenig. Bei­de Teams hat­ten Angst, auf­zu­ma­chen, was zu ris­kie­ren. So ver­ga­ben sie die Chan­ce auf eine spie­le­ri­sche Lösung. Also: Elf­me­ter­schie­ßen. Und da hat­ten die Ita­lie­ner das Quänt­chen Glück, das da eben nötig ist.

Ich blei­be dabei: Es sol­chem Holz sind Euro­pa­meis­ter geschnitzt.

Vorheriger Artikel#WMDEDGT am 5. Juli 2021
Nächster ArtikelEuro 2020: England glücklich ins Finale

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here