England England 2:1 n.V. Dänemark Dänemark

⚽️ 0:1 Dams­gaard (30.)
⚽️ 1:1 Kjær (39., Eigen­tor, Saka)
⚽️ 2:1 Kane (104.)

Da staun­ten die Eng­län­der nicht schlecht, als ihr all­zu pas­si­ves Spiel nach einer hal­ben Stun­de durch einen sehens­wer­ten direk­ten Frei­stoß­tref­fer bestraft wur­de. Bis dahin waren bei­de Teams auch durch­aus auf Augen­hö­he, aller­dings auf Gras­nar­ben­hö­he. Eng­land muss­te den Druck dann erhö­hen und tat es auch, der Aus­gleich fiel noch vor dem Sei­ten­wech­sel. Nach Wie­der­an­pfiff ver­la­ger­te sich Däne­mark dann aufs Ver­tei­di­gen, was dem Spiel auch nicht unbe­dingt gut tat. Vor allem aber schaff­ten es die Eng­län­der nicht, noch in der regu­lä­ren Spiel­zeit den Sack zu zu machen.

Also schon wie­der eine Ver­län­ge­rung bei die­ser EM, ich bin es wirk­lich leid. Da bekam dann Eng­land einen sehr güti­gen Elf­me­ter, den Kane noch nicht ein­mal ver­sen­ken konn­te. Däne­marks Tor­wart Schmei­chel juni­or konn­te aller­dings nur abpral­len las­sen, sodass Kane den Nach­schuss doch noch unterbrachte.

Im Fina­le am Sonn­tag ste­hen dann also zwei Teams, die wenig über­zeu­gend dort­hin gestol­pert sind. Gewin­nen wird dann Ita­li­en. Ver­mut­lich im Elfmeterschießen.

Vorheriger ArtikelEuro 2020: Italien glücklich ins Finale
Nächster ArtikelTagebuch: Arbeit, Arbeit, Fußball, Kind

1 KOMMENTAR

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here