… ist eine Benut­zer­ver­wal­tung. Als Apple damals das iPho­ne auf einen grö­ße­ren Bild­schirm por­tier­te, ist den Machern wohl nicht in den Sinn gekom­men, dass ein iPad ein Fami­li­en­ge­rät wer­den könn­te. Neben der offen­sicht­li­chen Pro­ble­me -- jeder Nut­zer möch­te sei­ne Apps anders geord­net haben, will ande­re Apps und viel­leicht eige­ne Hin­ter­grün­de -- kann man vor allem Apps wie Mail nicht so gestal­ten, dass jeder Nut­zer nur sei­nen Account sieht.

Es gibt da zwar den einen oder ande­ren Hack, aber der nor­ma­le User ist damit ja eher nicht so zugan­ge. Statt tol­ler Retina-Displays soll­te Apple mal lie­ber an iOS schrau­ben. Denn mit einer anstän­di­gen Benut­zer­ver­wal­tung, die jedem Nut­zer mit PIN absi­cher­ba­re Kon­ten erlaubt, die so gut wie mög­lich und so viel wie nötig unab­hän­gig von­ein­an­der sind, wür­de sich das iPad bestimmt end­gül­tig als Sofa-Surfgerät durch­set­zen.

* * *

Dier gefählt nich wie ich schreib? Spen­die­re mir 1 Orto­gra­fie Kurs! 💰

8 KOMMENTARE

  1. Du hast durch­aus Recht. Aber das wird wahr­schein­lich ein Pro­blem der Spei­cher­ver­wal­tung …
    Nicht, dass ch das nicht auch gern hät­te - ein Account „Ich“ und einer „Kin­der“ wür­de mir schon hel­fen ;)

  2. Denk ich mir auch. Apple hät­te aber sicher nichts dage­gen, wenn jedes Fami­li­en­mit­glied sein eige­nes iPad besitzt.;-)

  3. Abso­lut. Es gibt kei­nen Tag, an dem ich mich nicht ernst­haft dar­über ärge­re. Spei­cher­ver­wal­tungs­pro­blem hin, Ver­kaufs­stra­te­gie her -- es kann ein­fach nicht sein, dass der Mann und ich alle Nase lang den Ande­ren aus Apps aus­log­gen und lus­ti­ge „Der ers­te Screen gehört uns gemein­sam, der zwei­te dir, der Drit­te mir“-Regelungen fin­den müs­sen. Ich find’s echt lächer­lich.

  4. Und das wich­tigs­te: Wenn ich nur dar­an den­ke, dass die Liebs­te jetzt die gan­ze Spiele-Highscores von mir bekommt, weil das Game­cen­ter auf sie läuft …

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here