Edwin #30

Es hat einen Grund, war­um aus­ge­rech­net der letz­te Edwin in Far­be ist. Der alte Mann war der Grund, war­um ich die­se Fol­ge über­haupt gezeich­net habe. Er illus­trier­te die Prä­sen­ta­ti­on im Rigo­ros­um mei­ner Schwes­ter. Das war ver­gan­ge­nen Diens­tag. Mei­ne klei­ne Schwes­ter ist jetzt Dr. phil. und ich bin mäch­tig, mäch­tig stolz auf die­se Leis­tung. Herz­li­chen Glück­wunsch, Ingrid!

Vorheriger ArtikelBeobachtungen am Bahnhof und im Schnee, Fäkalhumor, Boulevardjournalismus, Wissen, Domian und soziale Netzwerke
Nächster ArtikelGetestet: Feedreader-Alternative Fever

2 Kommentare

  1. Da muss ich jetzt aber fest die Trä­nen zurück hal­ten :-). Ein fet­tes Dan­ke an den tolls­ten Bru­der der Welt!

Kommentarfunktion ist geschlossen.