Neu­lich rief ich noch nach mehr Stöck­chen, jetzt hat Frau Elle­bil mich erhört und bewirft mich. Es geht um Twit­ter und so.

Twitter-LogoWer bist Du auf Twit­ter?

Haupt­säch­lich der @Johannes. Für mein Fuß­ball­kon­su­men­ten­da­sein habe ich noch @1fcn.

Seit wann bist Du auf Twit­ter?

Lass mal nach­se­hen. — Ah, ja, seit dem 23. Dezem­ber 2007, 21:23 Uhr. Ich erin­nere mich, ich wapp­nete mich für die Weih­nachts­fahrt in die Hei­mat, wobei ich zu dem Zeit­punkt beson­ders die Funk­tion inter­es­sant fand, Kurz­mit­tei­lun­gen in mein Blog kip­pen zu kön­nen. Hat sich aber danach schnell geän­dert.

Nutzt Du Twit­ter vor­wie­gend pri­vat oder beruf­lich?

Fast aus­schließ­lich pri­vat. Wobei sich das nicht immer ein­deu­tig abgren­zen lässt.

Zu wel­chen The­men ver­öf­fent­lichst Du Deine Tweets?

Zu allen. Außer Tier­nah­rung.

Wie viel Zeit pro Woche nimmst Du Dir für Twit­ter?

Äh, keine Ahnung. Das läuft immer neben­bei, ich habe da stän­dig einen Blick drauf. Außer­dem twit­tere ich gerne vom Klo aus, was man jetzt auch nicht als Zeit für Twit­ter rech­nen kann (aber die Qua­li­tät mei­ner Tweets erklärt).

Auf wel­chen Social-Media-Kanälen bist Du aktiv?

Auf allen. Außer Goo­gle+.

Wel­che Posi­tion nimmt Twit­ter für Deine Kom­mu­ni­ka­tion in all Dei­nen Social-Media-Kanälen ein?

Twit­ter ran­gelt mit Face­book um Platz 2. Auf Platz 1 ist natür­lich mein Blog hier. Aber ansons­ten ist Twit­ter ein Kanal, auf dem man mich ziem­lich gut tra­cken kann, weil da sehr viele Online-Tätigkeiten von mir zusam­men­lau­fen.

Orga­ni­sierst Du Tweet-ups bzw. nimmst Du daran teil?

Nein. Ich behalte mir aber vor, das mal aus­zu­pro­bie­ren. Ich fand ja die­ses Museums-Tweet-up-Konzept recht inter­es­sant.

Wofür ver­wen­dest Du Twit­ter vor­wie­gend?

Aggre­ga­tion mei­ner Akti­vi­tä­ten und poin­tierte, wit­zige sowie geist­rei­che Kom­men­tare zum Zeit­ge­sche­hen.

Wel­che Gesamt­note von 1 – 6 wür­dest Du Twit­ter geben und wieso?

Eine Note? Äh, okay, ich muss über­le­gen. 3. Twit­ter ist super, hat aber noch ekla­tante Män­gel, die eher mehr als weni­ger wer­den. Allen voran der mitt­ler­weile feh­lende RSS-Feed und über­haupt die Ände­rung der API-Richtlinien. Und dann die­ser elen­dige Nerv, dass ich Direkt­nach­rich­ten und Replies auf jedem der Geräte sepa­rat als gele­sen mar­kie­ren muss. Ich benutze näm­lich sehr viele Geräte zum Twit­tern.

Auf Nut­zer­seite gibt es zwei Strö­mun­gen, die ich nicht lei­den kann: Die SEOs, Klout-Scorer und Geschäf­te­ma­cher, die nur auf Follower-Fang aus sind und ansons­ten nur ret­weeten, auf ihre Sei­ten ver­lin­ken oder Facebook-Status tei­len, also über­haupt nichts Inhalt­li­ches bei­tra­gen. Und die Fav-Jäger, die einen Kalen­der­spruch nach dem ande­ren twit­tern in der Hoff­nung auf den nächs­ten Favstar-Pokal.

Wel­che Tools nutzt Du mit wel­cher Hard­ware für Deine Akti­vi­tä­ten auf Twit­ter?

Ach, okay, die Frage mus­ste ja noch kom­men. Ich nutze Twit­ter auf jedem Gerät, das mit dem Inter­net ver­bun­den ist. Auf iOS-Geräten habe ich Tweet­bot, auf den ande­ren die Twitter-eigene App. Auf mei­nem Android-Handy ver­wende ich ab und zu auch Plume; haupt­säch­lich, wenn ich auf Kon­fe­ren­zen oder so unter­wegs bin, weil man dort ein­fach Lis­ten, Hash­tags und Suchen sowie andere Accounts ein­bin­den kann. Im Büro muss ich vor allem des­halb Hootsuite ver­wen­den, weil die Sicher­heits­richt­li­nien bzw. der Pro­xy­ser­ver es unmög­lich machen, eine anstän­dige Soft­ware zu benut­zen.

Die Nächs­ten, bitte!

Dann nehme ich mal die übli­chen Ver­däch­ti­gen: Frau Meike, auch wenn sie das sicher­lich wie­der igno­rie­ren wird, Frau Sero­to­nic, Herr JAWL und als spe­cial guest inter­es­siert mich Herr Gestal­ter­hütte. Ansons­ten darf sich aber natür­lich auch jeder ein Stöck­chen vom Hau­fen da drü­ben mit­neh­men, wir haben hier genug.

5 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN