Neulich rief ich noch nach mehr Stöckchen, jetzt hat Frau Ellebil mich erhört und bewirft mich. Es geht um Twitter und so.

Twitter-LogoWer bist Du auf Twitter?

Hauptsächlich der @Johannes. Für mein Fußballkonsumentendasein habe ich noch @1fcn.

Seit wann bist Du auf Twitter?

Lass mal nachsehen. — Ah, ja, seit dem 23. Dezember 2007, 21:23 Uhr. Ich erinnere mich, ich wappnete mich für die Weihnachtsfahrt in die Heimat, wobei ich zu dem Zeitpunkt besonders die Funktion interessant fand, Kurzmitteilungen in mein Blog kippen zu können. Hat sich aber danach schnell geändert.

Nutzt Du Twitter vorwiegend privat oder beruflich?

Fast ausschließlich privat. Wobei sich das nicht immer eindeutig abgrenzen lässt.

Zu welchen Themen veröffentlichst Du Deine Tweets?

Zu allen. Außer Tiernahrung.

Wie viel Zeit pro Woche nimmst Du Dir für Twitter?

Äh, keine Ahnung. Das läuft immer nebenbei, ich habe da ständig einen Blick drauf. Außerdem twittere ich gerne vom Klo aus, was man jetzt auch nicht als Zeit für Twitter rechnen kann (aber die Qualität meiner Tweets erklärt).

Auf welchen Social-Media-Kanälen bist Du aktiv?

Auf allen. Außer Google+.

Welche Position nimmt Twitter für Deine Kommunikation in all Deinen Social-Media-Kanälen ein?

Twitter rangelt mit Facebook um Platz 2. Auf Platz 1 ist natürlich mein Blog hier. Aber ansonsten ist Twitter ein Kanal, auf dem man mich ziemlich gut tracken kann, weil da sehr viele Online-Tätigkeiten von mir zusammenlaufen.

Organisierst Du Tweet-ups bzw. nimmst Du daran teil?

Nein. Ich behalte mir aber vor, das mal auszuprobieren. Ich fand ja dieses Museums-Tweet-up-Konzept recht interessant.

Wofür verwendest Du Twitter vorwiegend?

Aggregation meiner Aktivitäten und pointierte, witzige sowie geistreiche Kommentare zum Zeitgeschehen.

Welche Gesamtnote von 1 – 6 würdest Du Twitter geben und wieso?

Eine Note? Äh, okay, ich muss überlegen. 3. Twitter ist super, hat aber noch eklatante Mängel, die eher mehr als weniger werden. Allen voran der mittlerweile fehlende RSS-Feed und überhaupt die Änderung der API-Richtlinien. Und dann dieser elendige Nerv, dass ich Direktnachrichten und Replies auf jedem der Geräte separat als gelesen markieren muss. Ich benutze nämlich sehr viele Geräte zum Twittern.

Auf Nutzerseite gibt es zwei Strömungen, die ich nicht leiden kann: Die SEOs, Klout-Scorer und Geschäftemacher, die nur auf Follower-Fang aus sind und ansonsten nur retweeten, auf ihre Seiten verlinken oder Facebook-Status teilen, also überhaupt nichts Inhaltliches beitragen. Und die Fav-Jäger, die einen Kalenderspruch nach dem anderen twittern in der Hoffnung auf den nächsten Favstar-Pokal.

Welche Tools nutzt Du mit welcher Hardware für Deine Aktivitäten auf Twitter?

Ach, okay, die Frage musste ja noch kommen. Ich nutze Twitter auf jedem Gerät, das mit dem Internet verbunden ist. Auf iOS-Geräten habe ich Tweetbot, auf den anderen die Twitter-eigene App. Auf meinem Android-Handy verwende ich ab und zu auch Plume; hauptsächlich, wenn ich auf Konferenzen oder so unterwegs bin, weil man dort einfach Listen, Hashtags und Suchen sowie andere Accounts einbinden kann. Im Büro muss ich vor allem deshalb Hootsuite verwenden, weil die Sicherheitsrichtlinien bzw. der Proxyserver es unmöglich machen, eine anständige Software zu benutzen.

Die Nächsten, bitte!

Dann nehme ich mal die üblichen Verdächtigen: Frau Meike, auch wenn sie das sicherlich wieder ignorieren wird, Frau Serotonic, Herr JAWL und als special guest interessiert mich Herr Gestalterhütte. Ansonsten darf sich aber natürlich auch jeder ein Stöckchen vom Haufen da drüben mitnehmen, wir haben hier genug.

5 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here