Linktipps

* Über Frem­den­feind­lich­keit und Ver­än­de­run­gen
Chris­tian bringt es – ma­the­ma­ti­sch nicht ganz kor­rekt – auf den Punkt: „Und die dritte Hälfte, die hat viel­leicht Angst, weil sie meint, Ver­än­de­rung be­deute ei­nen Ab­stieg. Die hat sich viel­leicht ge­rade so viel er­ar­bei­tet, dass sie das Ge­fühl hat, es ge­schafft zu ha­ben und das soll jetzt so blei­ben.“

* Dank Tesla habe ich end­lich ver­stan­den, warum Apple Au­tos bauen will.
Mar­tin Oet­ting ist Tesla ge­fah­ren. Da­bei wurde ihm klar, warum das Rück­grat Deutsch­lands, die Au­to­mo­bil­in­dus­trie, ein Pro­blem hat: „Das ein­zige, was die klas­si­schen Auto-Hersteller wirk­lich kön­nen, was ih­ren gro­ßen Vor­sprung heute noch aus­macht, ist es, dass sie sou­ve­rän die wirk­lich kom­plexe Auf­gabe meis­tern, die an­fäl­li­gen, lau­ten, schwe­ren Ver­bren­nungs­mo­to­ren heute — nach hun­dert Jah­ren — zur ab­so­lu­ten Per­fek­tion zu be­herr­schen.“ Die­ses Wis­sen wird aber in Zu­kunft im­mer we­ni­ger Be­deu­tung ha­ben. Es geht in Zu­kunft um die Soft­ware. Und da ha­ben Tesla, Goo­gle und Apple ei­nen grö­ße­ren Vor­sprung. (via ei­ni­gen bei Face­book)

* Top five re­g­rets of the dy­ing
Eine Kran­ken­schwes­ter hat ge­sam­melt, was Men­schen kurz vor ih­rem Tod be­reuen. Es sind keine Über­ra­schun­gen da­bei. Aber es tut gut, sich ab und zu vor Au­gen zu hal­ten, wor­auf es am Ende wirk­lich an­kommt.

Foto: Shut­ter­stock

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN