Frankreich Frankreich 2:1 Rumänien Rumänien

1:0 Giroud (57.)
1:1 Stan­cu (65., Foulelfmeter)
2:1 Payet (89.)

End­lich wie­der Fuß­ball! (Naja, okay.) Die Rezen­si­on der Eröff­nungs­fei­er: Resi­dent David Guetta spiel­te unter einem Pilz. Mehr muss man nicht wissen.

Frank­reich hat aber nicht nur DJs und lus­ti­ge Kampf­flug­zeu­ge, son­dern auch einen Natio­nal­mann­schaft mit Titel­an­spruch. Den konn­ten sie nicht wirk­lich im Spiel unter­mau­ern, aber das muss ja noch nicht. Schließ­lich haben sie gewon­nen, wobei vor allem das Tor von Payet aller Ehren wert war. Rumä­ni­en dage­gen hat zwar anstän­dig ver­tei­digt, aber auch nur dank eines Elf­me­ters über­haupt etwas Zähl­ba­res erreicht.

So. Und was machen wir jetzt mit dem Rest des Abends?

Logo Euro 2016: COO7 / Shut​ter​stock​.com

Vorheriger ArtikelTagebuch KW 22/2016
Nächster Artikel#Euro2016: Schön, schön (Tag 2)