1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg 0:1 Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt

0:1 Sefero­vic (66., Gaci­no­vic)

Jetzt ist doch das Schlimms­te pas­siert. Der Club bleibt nach einer tol­len Sai­son und Platz drei der Liga wei­ter­hin zweit­klas­sig. Weil sich Wei­ler ver­zockt hat und dach­te, er könn­te mit einem 0:0 und einer Elf-Mann-Abwehr durch­kom­men, ohne ein eige­nes Tor geschos­sen zu haben. Das ist scha­de, denn direkt nach dem Frank­fur­ter Füh­rungs­tref­fer merk­te man, dass der Club die 68 Tore in der abge­lau­fe­nen Sai­son nicht geschenkt bekam. Aber das war zu spät. (Auch wenn viel zu wenig Nach­spiel­zeit gege­ben wur­de.)

Ob wir so schnell noch ein­mal die Chan­ce auf Bun­des­li­ga bekom­men, das wird sich zei­gen. Das Bei­spiel Karls­ru­he zeigt, wie schwer es wird, nach so einem Rück­schlag wie­der auf die Füße zu kom­men. Zumal jetzt wei­te­re Spar­maß­nah­men grei­fen müs­sen. Ein lan­ges Ver­har­ren in der zwei­ten Spiel­klas­se scheint pro­gram­miert.

Letz­te 10 Bundesliga-Spiele: SSNNSNSSU–N (Sai­son gesamt: 19 S, 9 U, 8 N)
Nächs­tes Spiel: in der Zwei­ten Bun­des­li­ga
End­stand: Tabel­len­platz 3, 65 Punk­te, 68:41 Tore

* * *

Dier gefählt nich wie ich schreib? Spen­die­re mir 1 Orto­gra­fie Kurs! 💰

1 KOMMENTAR

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here