*
Studio der Lokalzeit Bonn

Nach­we­hen. Die vor­an­ge­gan­ge­nen Wochen waren stres­sig und arbeits­in­ten­siv. Vor allem das Nach­hal­tig­keits­Camp hat viel Auf­merk­sam­keit auf sich gezo­gen. Es blie­ben vie­le Din­ge lie­gen, die auf­ge­ar­bei­tet wer­den muss­ten. Das ist das schwe­re Los einer Zwei-Mann-Butze: Man kann Din­ge nicht delegieren.

Fern­seh­auf­tritt. Und dann war ich rela­tiv plötz­lich noch im Fern­se­hen. In der WDR-Lokalzeit durf­te ich den Film, der vor eini­ger Zeit über und mit uns gedreht wur­de, noch mit einem Live-Interview kom­men­tie­ren. War lustig.

Der Bei­trag ist noch bis Frei­tag in der Media­thek abruf­bar. Der Film­bei­trag ist hier:

Vorheriger Artikel#Euro2016: Huh! (Viertelfinale)
Nächster Artikel#Euro2016: Portugal locker ins Finale