Medienkonsum April 2018

0

Zwei Bücher, sechs Seri­en­staf­feln (drei davon von nur einer Serie, woah) und sogar ein Film ste­hen für den ver­gan­ge­nen Monat auf der Lis­te.

📗 Gelesene Bücher

Claudia Haessy: Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa

⭐⭐⭐ Das ist ein ange­nehm zu lesen­des Buch, das ich leicht weg­schnab­u­liert habe. Die Hand­lung ist über­sicht­lich; wenn man wie ich Clau­dia schon lan­ge in ihrem Blog (und ande­ren Kanä­len) ver­folgt, erkennt man auch die auto­bio­gra­fi­schen Par­al­le­len. Ich freue mich schon auf ihr zwei­tes Werk.

Thea Dorn: Die Unglückseligen*

⭐⭐⭐⭐ Das ist mal ein har­ter Bro­cken. Etwas, das man viel­leicht in ein paar Jah­ren im Deutsch­un­ter­richt lesen muss. Thea Dorn gelingt es, mit der deut­schen Spra­che so gekonnt zu spie­len, sie bringt so vie­le Facet­ten in eine eigent­lich fla­che Hand­lung, dass man die über 500 Sei­ten gebannt liest. Man muss aber rein­kom­men. Gleich zu Beginn über­rascht eine alter­tüm­li­che Spra­che und auch spä­ter ist das Buch kei­ne leich­te Kost. Leich­ter machen es einem auch nicht die Prot­ago­nis­ten, die ziem­lich unsym­pa­thisch sind. Trotz­dem möch­te man wis­sen, was das jetzt alles soll, was sich hin­ter den Ein­schü­ben ver­birgt und ob sich das größ­te Geheim­nis der Mensch­heit lösen lässt. Es hat sich gelohnt, das Buch zu lesen.

* Offen­le­gung: Das Buch wur­de mir vom Ver­lag kos­ten­los als Rezen­si­ons­ex­em­plar zur Ver­fü­gung gestellt.

📺 Beendete Serienstaffeln

Unreal (Staffel 1)

⭐⭐⭐ Eine Serie über eine Fern­seh­show, um genau zu sein über etwas, das nicht zufäl­lig an den „Bache­lor“ erin­nert. Hier geht es aber viel­mehr um die Men­schen dahin­ter, die Teil­neh­mer len­ken und mani­pu­lie­ren. Inter­es­sant und kurz­wei­lig.

The Big Bang Theory (Staffel 10)

⭐⭐⭐⭐ Zehn Jah­re schon sit­ze ich mit den lus­ti­gen Leu­ten am Wohn­zim­mer­tisch. The Big Bang Theo­ry ist natür­lich schon längst eher eine net­te Gewohn­heit, aber es gibt nicht vie­le Seri­en, die mich auch noch in der zehn­ten Staf­fel regel­mä­ßig zum Lachen brin­gen.

Modern Family (Staffel 7)

⭐⭐⭐⭐ Muss ich denn nach jeder Staf­fel schrei­ben, dass das eine gute Serie ist?

Unreal (Staffel 2)

⭐⭐ Lei­der erlei­det Unre­al ein oft gese­he­nes Staffel-2-Problem. Wenn eine Geschich­te, die für zehn oder 13 Fol­gen geschrie­ben wur­de, auf ein­mal wei­ter­erzählt wer­den muss, bekom­men man­che Dreh­buch­au­to­ren Pro­ble­me. Dabei hat es die­se Serie sogar noch leicht, schließ­lich erzählt sie ja anhand einer Fern­seh­show, die auch in eine neue Staf­fel geht, also vie­le neue Akteu­re bekommt. Und trotz­dem müs­sen Gast­cha­rak­te­re aus der ers­ten Staf­fel wie­der rein­ge­holt wer­den? Das ist schwach.

Black Mirror (Staffel 3)

⭐⭐⭐ Hat mich nicht so vom Sockel gehau­en. Her­aus­zu­he­ben ist aller­dings die Fol­ge „San Juni­pe­ro“, die fünf Ster­ne ver­dient hat. Der Rest halt lei­der nicht.

Unreal (Staffel 3)

⭐⭐⭐ Die Serie fängt sich, auch wenn ich die wei­ner­li­che Rachel kaum mehr ertra­gen kann.

🎞 Gesehene Filme

Ich - Einfach unverbesserlich 3 (2017)

⭐ Jetzt woll­ten wir doch mal sehen, was es mit die­sen Mini­ons auf sich hat und man­gels ande­rer kos­ten­neu­tra­ler Mög­lich­kei­ten, nah­men wir den drit­ten Teil, der war näm­lich auf Sky abruf­bar. Es ist ein tol­ler Film für Kin­der; aber wir sind kei­ne Kin­der mehr. Und im Gegen­satz zu manch ande­rem Erzeug­nis für Jün­ge­re fehl­te dem Film auch eine Ebe­ne für Erwach­se­ne. Ich habe mich also unend­lich gelang­weilt.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here