Ein bunt bemalter Bauwagen steht auf einer Wiese.

Neu­lich habe ich in einem Goo­die­bag drei CDs bekom­men. Für die jün­ge­ren Leser: Das sind klei­ne Sil­ber­schei­ben, auf denen Musik in einem Qua­si­di­gi­ta­len For­mat fest ein­ge­spei­chert ist. Um sie abzu­spie­len, benö­tigt man bestimm­te Gerä­te, soge­nann­te CD-Player. Und genau das ist mein Pro­blem, denn ich habe kein sol­ches Gerät mehr. Dar­über schrieb ich schon ein­mal im Tech­nik­ta­ge­buch.

Die dama­li­ge Lösung ist auch die­ses Mal die pas­sen­de: Der CD-Schacht im Auto. Aber ich muss­te erst von ande­ren dar­auf hin­ge­wie­sen wer­den, dass der Fox (ja, der Fox) auch einen Schlitz hat, in den man CDs schie­ben kann. Ist mir noch nie bewusst auf­ge­fal­len.

Seit ges­tern fah­re ich also mit mit einer ver­rück­ten Mischung aus Black Metal, Death Metal und Punk umher. Wegen der kaput­ten Kli­ma­an­la­ge natür­lich mit offe­nem Fens­ter. Es ist ein gro­ßer Spaß.

* * *

Viel Spaß mach­te heu­te auch mein (Nach-)Mittagsdate mit Karin.

Ich kann­te Karin ja schon, bevor sie Instagram-Star wur­de. Ich freue mich für sie, dass die Jah­re an Vor­ar­beit, die sie in Bonn geht essen gesteckt hat, sich nach und nach aus­zah­len. Und sie hat noch sehr viel mehr vor, es bleibt also span­nend.

* * *

Das heu­ti­ge Bei­trags­bild hat so gar nichts mit mei­nem Tag zu tun, son­dern ent­stand neu­lich bei mei­nem Hei­mat­rund­gang.


Gefällt dir, was du hier liest? Ich freue mich, wenn du mei­ne Arbeit mit einer klei­nen Spen­de unter­stützt. Vie­len Dank und ganz vie­le Herz­chen im Vor­aus!

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here