WM 2014 bei 1ppm

Halbfinale

Brasilien Brasilien 1:7 Deutschland Deutschland

0:1 Tho­mas Mül­ler (11.)
0:2 Miros­lav Klo­se (23.)
0:3 Toni Kroos (25.)
0:4 Toni Kroos (26.)
0:5 Sami Khe­di­ra (29.)
0:6 André Schürrle (69.)
0:7 André Schürrle (79.)
1:7 Oscar (90.)

Der zukünf­ti­ge Welt­meis­ter Bra­si­li­en muss sei­ne Welt­meis­ter­schafts­plä­ne ver­schie­ben. Das wird wohl nichts mehr im eige­nen Land.

WAS FÜR EIN HAMMER SPIEL! Das habe ich in mei­ner jun­gen Tur­nier­kar­rie­re noch nicht gese­hen. Was wur­de das Spiel vor­her hoch­ge­jazzt: Gigan­ten­du­ell, Ver­gleich auf Augen­hö­he, zwei Welt­meis­ter­schafts­aspi­ran­ten kämp­fen gegen­ein­an­der. Und dann steht es nach nicht ein­mal einer hal­ben Stun­de 5:0 für Deutsch­land. Fünf! Zu! Null! Wie ein Trai­nings­spiel gegen die U21, wie ein Erst­run­den­spiel im DFB-Pokal von Bay­ern Mün­chen gegen den SV Hin­ter­hö­ckel 05. (Hihi, 05. Kapiert?)

Es ist eine Demü­ti­gung von Bra­si­li­en und nicht allei­ne mit dem Feh­len von Ney­mar und Sil­va zu erklä­ren. Die Mann­schaft ist nach dem zwei­ten Tref­fer aus­ein­an­der­ge­fal­len, war völ­lig von der Rol­le. In der zwei­ten Halb­zeit wirk­ten sie ein paar Minu­ten lang noch ein­mal, als ob sie noch ver­su­chen wür­den, das Ruder rum­zu­rei­ßen, aber heu­te, an die­sem denk­wür­di­gen, geschichts­träch­ti­gen Abend, war Deutsch­land zu gut und Bra­si­li­en zu schwach.

Jetzt muss Deutsch­land mit einer Favo­ri­ten­rol­le im Fina­le leben. Es gibt schlim­me­re Schick­sa­le, aber ob Argen­ti­ni­en oder Nie­der­lan­de, das letz­te Spiel ist noch nicht gewon­nen. Auch ich alte Unke muss jedoch lang­sam ein­se­hen: Es könn­te was wer­den.

Hund & Hin­ter­grund: Shut­ter­stock [M]

* * *

Möch­test du etwas in Klein-Leas Spar­schwein wer­fen?

5 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here