Hamburger SVBundesliga, Saison 2012/13, 1. Spieltag

Hamburger SV 0-1 1. FC Nürnberg

0:1 Balitsch (68., Nils­son)

Nach dem Pokal-Aus die rich­ti­ge Ant­wort. Mit einem 1:0-Sieg gegen Ham­burg wur­den selbst­ver­ständ­lich noch kei­ne Wei­chen gestellt und kei­ne Trend­aus­sa­gen bestä­tigt oder wider­legt. Er zeigt aber, dass wir mit­spie­len kön­nen.

Dabei war die ers­te Halb­zeit grau­en­voll. In der Sport­pres­se spricht man euphe­mis­tisch vom „über­schau­ba­ren Niveau“. Man merk­te bei­den Mann­schaf­ten an, dass sie sich bloß kei­nen Feh­ler erlau­ben wol­len. Spä­tes­tens in Halb­zeit wur­de dann aber klar, dass Nürn­berg die bes­se­re Mann­schaft stell­te und der Sieg nur eine Fra­ge der Zeit war. Ein­zig René Adler im Tor der Ham­bur­ger hat­ten die Han­sea­ten zu ver­dan­ken, nicht deut­li­cher ver­lo­ren zu haben. Nicht unbe­rück­sich­tigt soll­te aber blei­ben, dass Schä­fer auf der ande­ren Sei­te des Spiel­felds auch eini­ge über­aus gefähr­li­che Din­ger von der Linie fisch­te und es kurz vor Schluss auch noch einen Lat­ten­tref­fer gab.

Der HSV ist kein Maß­stab. Er hat so vie­le eige­ne Pro­ble­me der­zeit, eine ande­re Gast­mann­schaft wäre sicher­lich eben­falls mit drei Punk­ten nach Hau­se gefah­ren. Ich will unse­ren Sieg nicht klein reden, aber wir soll­ten bei aller Eupho­rie beden­ken, gegen wen wir da gewon­nen haben. Denn nächs­te Woche kommt der Deut­sche Meis­ter ins Fran­ken­sta­di­on.

Letz­te 10 Bundesliga-Spiele: NNNUSSUSN–S
Tabel­len­platz: 6 (3/40 Punk­ten, Abstand zur Rele­ga­ti­on: +3, zur Euro­pa League: ±0)
Ten­denz: Schau’n mer mal
Nächs­tes Spiel: Sams­tag, 01.09., 15:30 Uhr, zuhau­se gegen Borus­sia Dort­mund (3.)

* * *

Möch­test du etwas in Klein-Leas Spar­schwein wer­fen?

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here