SC FreiburgBundesliga, Saison 2011/12, 29. Spieltag

SC Freiburg 2-2 1. FC Nürnberg

0:1 Dida­vi (8.)
0:2 Pek­hart (45.+2., Simons)
1:2 D. Cali­gi­uri (53., FE)
2:2 Makia­di (79.)

Ich hat­te Glück, das Spiel nicht ver­fol­gen zu kön­nen. Und des­halb bleibt mir nur zu sagen: Das ist zu wenig. Eine 2:0-Führung noch ein­mal zu ver­spie­len, das darf einem im Abstiegs­kampf nicht pas­sie­ren.

Wenn ich das rich­tig gele­sen habe, dann haben wir schon wie­der das typi­sche Club-Problem vor­lie­gen: Eine gute und eine schlech­te Halb­zeit. Lei­der kommt das mitt­ler­wei­le viel zu oft vor und dazu noch in der Rei­hen­fol­ge: gute ers­te Halb­zeit, Ein­bruch in der zwei­ten. Des­halb war es wohl eher Glück die­ses Mal, dass wir schon zwei Tore auf der Haben-Seite hat­ten, so dass wenigs­tens ein Punkt raus­ge­sprun­gen ist. Bit­ter nötig, denn auch die Abstiegs­kon­kur­renz konn­te größ­ten­teils genau die­sen einen Punkt gewin­nen.

Letz­te 10 Bundesliga-SpieleNUSSSNNNN–U
Tabel­len­platz: 12 (32 Punk­te, +3 Punk­te zur Rele­ga­ti­on)
Ten­denz: aku­te Abstiegs­ge­fahr
Nächs­tes Spiel: Mitt­woch, 11. April, 20:00 Uhr, zuhau­se gg. Schal­ke 04 (3.)

* * *

Ende des Tex­tes. Bit­te wer­fen Sie eine Mün­ze ein!

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here