WM 2014 bei 1ppm

Vor­weg: Ich habe kei­nes der Spie­le wirk­lich gese­hen. Das macht es mir natür­lich viel leich­ter, fun­dier­te Kom­men­ta­re zu verfassen. 

Wobei, wenn ich recht über­le­ge: Eigent­lich ist es wie immer. Ver­gesst ein­fach, was ich gesagt habe. Hier kom­men die Kraft mei­nes über­gro­ßen, ana­ly­ti­schen Fuß­ball­sach­ver­stands ver­fass­ten Berich­te zu den Spie­len, die ich wohl voll­kom­men zu unrecht ver­passt habe. Haha.

Belgien Belgien 2:1 Algerien Algerien

0:1 Sofia­ne Fég­houli (25., FE)
1:1 Maroua­ne Fel­lai­ni (70.)
2:1 Dries Mer­tens (80.)

Was für ein Spiel! Habt ihr gese­hen, wie der eine den Ball dort­hin gekickt hat, wo der ande­re stand? Feins­ter Fuß­ball! Scha­de, dass die Sze­ne nicht zum Tor geführt hat, aber Bel­gi­en hat ja trotz­dem noch das Ruder rum­ge­ris­sen und wird sei­nem Favo­ri­ten­sta­tus gerecht. (Ihr wisst, Bel­gi­en ist einer der fünf­hun­dert Geheim­fa­vo­ri­ten auf die Welt­meis­ter­schaft. Was sonst.)

Brasilien Brasilien 0:0 Mexiko Mexiko

Bra­si­li­en macht es span­nend. Also nicht das Spiel, das scheint ja eher so unspan­nend gewe­sen zu sein. Aber als zukünf­ti­ger Welt­meis­ter nach dem recht schwa­chen Auf­takt­spiel jetzt ein 0:0 hin­zu­le­gen – cha­peau! Hät­te ich mich jetzt nicht getraut. Aber kein Pro­blem, es sind schon Mann­schaf­ten ohne einen ein­zi­gen Grup­pen­run­den­sieg ins Ach­tel­fi­na­le ein­ge­zo­gen, die Aus­gangs­si­tua­ti­on für Bra­si­li­en ist also komfortabel.

Russland Russland 1:1 Südkorea Korea

0:1 Keun-Ho Lee (68.)
1:1 Alek­san­dr Kerzha­kov (74.)

End­lich durf­ten auch die letz­ten bei­den Teams mit­spie­len. Das ist so ein biss­chen wie frü­her im Sport­un­ter­richt. Irgend­je­mand bleibt halt am Schluss übrig. Hät­te man schon vor­her gewusst, was die­se bei­den Mann­schaf­ten auf den Rasen zau­bern, hät­te ich das sogar ver­stan­den. So wie es aus­sieht, dach­te sich wohl Russ­lands Tor­wart Akin­feev nach der lang­wei­ligs­ten Stun­de sei­nes Lebens, dass ein Tor dem Spiel gut tun wür­de; womit sei­ne Mann­schafts­kol­le­gen wohl nicht so ganz ein­ver­stan­den waren, weil sie – ganz im Sin­ne von Yin und Yang – ein Unent­schie­den viel schmu­cker fin­den. Россия gegen 대한민국, eine Begeg­nung, die kei­ne Spu­ren in der WM-Geschichte hin­ter­las­sen wird.

Hund & Hin­ter­grund: Shut­ter­stock [M]

Vorheriger ArtikelTag 5: Alles gut, alles langweilig, alles überraschend
Nächster ArtikelTag 7: Erste Abschiede

1 Kommentar

Kommentarfunktion ist geschlossen.