WM 2014 bei 1ppm

Italien Italien 0:1 Costa Rica Costa Rica

0:1 Bryan Ruiz (44.)

Diese mittel- und süd­ame­ri­ka­ni­schen Mann­schaf­ten machen mäch­tig Alarm bei der WM. Costa Rica gibt den Favo­ri­ten­schreck und wer­fen Eng­land über Bande raus, indem sie gegen Ita­lien ver­dient gewin­nen. Den Ita­lie­nern fiel nicht genug ein, um das gute Pres­sing der Costa Rica­ner ent­schei­dend zu stö­ren und ich höre jetzt auch auf mit die­sen Sport­re­por­ter­sprech. Hal­ten wir fest: Ita­lien spielt im letz­ten Grup­pen­spiel gegen Uru­guay um das Wei­ter­kom­men, Costa Rica steht schon jetzt als Ach­tel­fi­nal­teil­neh­mer fest. Die WM wirft einige Gewiss­hei­ten über den Hau­fen.

Schweiz Schweiz 2:5 Frankreich Frankreich

0:1 Oli­vier Giroud (17.)
0:2 Blaise Matuidi (18.)
0:3 Mat­t­hieu Val­buena (41.)
0:4 Karim Ben­zema (68.)
0:5 Moussa Sis­soko (73.)
1:5 Ble­rim Dze­maili (81.)
2:5 Gra­nit Xhaka (87.)

So schlecht war die Schweiz gar nicht, Frank­reich war ein­fach nur bes­ser. Was für eine Bin­sen­weis­heit, aber sie stimmt. Sogar einen Elfer hat Benaglio gehal­ten, als es nach dem Dop­pel­schlag „erst“ 0:2 stand und man Hoff­nung haben konnte, aber das hilft ja auch nichts. Auf der Haben­seite für die Schweiz steht, dass sie auch bei 0:5 nicht auf­ge­ge­ben haben, son­dern wenigs­tens noch was für die Tor­dif­fe­renz mach­ten (was aber auch daran lag, dass Frank­reich lang­sa­mer machte), und vor allem, dass dank des Sie­ges im ers­ten Spiel noch nichts ver­lo­ren ist. Die Fran­zo­sen hin­ge­gen dür­fen schon ein­mal für die nächste Runde pla­nen und kön­nen sich in die­ser bestechen­den Form in die lange Reihe von WM-Favoriten ein­rei­hen.

Honduras Honduras 1:2 Ecuador Ecuador

1:0 Car­los Costly (31.)
1:1 Enner Valen­cia (34.)
1:2 Enner Valen­cia (65.)

Nichts davon gese­hen, wird aber schon in Ord­nung gehen. Hon­du­ras nur noch mit theo­re­ti­schen Chan­cen auf ein Wei­ter­kom­men.

Hund & Hin­ter­grund: Shut­ter­stock [M]

KOMMENTIEREN