Bundesliga, Saison 2011/12, 15. Spieltag

Hamburger SV – 1. FC Nürnberg 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Guer­re­ro (23.), 2:0 Jan­sen (62.)

Was der Club-Fan mitt­ler­wei­le nicht mehr hören kann: Dass der Geg­ner sehr effek­tiv arbei­te­te. Dass der Club eigent­lich mehr ver­dient gehabt hät­te. Dass viel Pech im Spiel war.

Tat­säch­lich kann man sich für Latten- und Pfos­ten­tref­fer nichts kau­fen. Was nüt­zen uns 3:0 Ecken und 7:3 Tor­chan­cen, wenn es am Ende 0:2 steht?

[black­bird­pie url=„https://twitter.com/#!/1fcn/status/143363097095192576“]

schrieb ich gegen Spie­len­de. Es ist ein Satz, den ich schon ein­mal gesagt habe, damals, in der Sai­son 2007/2008. Zwar sind es die­se Sai­son ande­re Vor­aus­set­zun­gen, und wir ste­hen auch einen Platz und drei Punk­te bes­ser da als zum glei­chen Zeit­punkt vor drei Jah­ren, aber auch drei Punk­te (und fünf Plät­ze) schlech­ter als letz­te Sai­son. Bei allem Hin und Her: Die Punk­te müs­sen kom­men. Ein ech­ter Stür­mer muss die Mann­schaft ver­stär­ken, der die Din­ger auch mal rein macht, die Ess­wein ver­tän­zelt und Pek­hart an die Lat­te knallt.

Wer weiß, wie das Spiel ges­tern aus­ge­gan­gen wäre, hät­te man die star­ke Anfangs­zeit genutzt, um in Füh­rung zu gehen. Viel­leicht hät­te dann nicht Guer­re­ro einen (im wahrs­ten Sin­ne) Sonn­tags­tref­fer gelan­det. Aber wie gesagt, im Hätte-Land stün­den wir woan­ders, als das gera­de der Fall ist. Die Posi­ti­on heißt: +1 Punkt zur Rele­ga­ti­on.

[black­bird­pie url=„https://twitter.com/#!/1fcn/status/143357858065563648“]


Bilanz der letz­ten 10 BL-Spiele (S=Sieg, U=Unentschieden, N=Niederlage): UNUNUNNNS–N
Tabel­len­platz: 15 (+1 Punkt zur Rele­ga­ti­on)
Ten­denz: wie­der nega­tiv

* * *

Möch­test du etwas in Klein-Leas Spar­schwein wer­fen?

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here