Fortuna DüsseldorfFortuna Düsseldorf 1:2 1. FC Nürnberg

1:0 Balitsch (23., Eigen­tor, Lam­bertz)
1:1 Mak (58., Klo­se)
1:2 Plat­ten­hardt (64.)

Sieh an, sieh an. Kaum sind wir nicht mehr absteig­bar, kommt schon die Moral zurück. Danach sah es aller­dings in der ers­ten Halb­zeit noch nicht aus; vor allem, nach­dem Balitsch für den Füh­rungs­tref­fer der Düs­sel­dor­fer sorg­te. Ich weiß nicht, was er sich dabei gedacht hat, aber es war eine von vie­len fal­schen Ent­schei­dun­gen, die Balitsch in jün­ge­rer Ver­gan­gen­heit getrof­fen hat. Er ist in sei­ner momen­ta­nen Ver­fas­sung eine Belas­tung für die Mann­schaft.

Ein Glück war, dass Mak heu­te um sei­nen Ver­bleib in Nürn­berg spiel­te. Wie auf­ge­dreht war er und sorg­te so nach dem Wech­sel für den Aus­gleichs­tref­fer. Auch in der Fol­ge­zeit war Mak ein Garant für die hohe Moral der Mann­schaft, trieb mit sei­nen Offen­siv­ak­tio­nen das Spiel der­art vor­an, dass ich mir immer wie­der ver­wun­dert die Augen rieb. Wie­so kann der Jun­ge nicht ein wenig bestän­di­ger spie­len? Wie­so zeigt er sein Talent nur so sel­ten? Und wäre es jetzt eine gute oder eine schlech­te Idee, ihn über die­se Sai­son hin­aus in Nürn­berg zu hal­ten?

Ja, und dann noch Plat­ten­hardt, der einen gol­de­nen Tag erwisch­te. Er nutz­te sei­ne Startelf-Chance meis­ter­lich und ver­edel­te sei­nen Auf­tritt mit einem ham­mer­ar­ti­gen Direkt­frei­stoß­tor, das den Sieg bescher­te. Die 40-Punkte-Marke ist end­lich, end­lich geknackt.

Scha­de, dass aus­ge­rech­net gegen Düs­sel­dorf der Kno­ten platz­te. Auf der ande­ren Sei­te sieht man dar­an ein­fach, dass den Düs­sel­dor­fern momen­tan die Bun­des­li­ga­taug­lich­keit fehlt. Sie haben ja nicht ein ein­zi­ges der Tore selbst geschos­sen und waren auch nie wirk­lich nahe am Sieg. Gera­de in der zwei­ten Halb­zeit waren sie viel zu defen­siv, man hat­te nicht den Ein­druck, als woll­ten sie wenigs­tens noch einen Punkt behal­ten. Jetzt geht es für sie am letz­ten Spiel­tag um Alles oder Nichts. Ein Glück, dass der Club gegen Bre­men nicht mehr im Abstiegs­kampf ein­grei­fen muss, das ist näm­lich ziem­lich undank­bar.

Letz­te 10 Bundesliga-Spiele: USSUSNNNN–S
Tabel­len­platz: 13 (41/40 Punk­ten, Abstand zur Rele­ga­ti­on: +11, zur Euro­pa League: -9)
Ten­denz: Platz 13 (Punk­te hoch­ge­rech­net: 42)
Nächs­tes Spiel: Sams­tag, 18. Mai, 15:30 Uhr, zuhau­se gegen Bre­men (14.)

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here