FC AugsburgFC Augsburg 1:2 1. FC Nürnberg

0:1 Kiyota­ke (21., Ess­wein)
1:1 Wer­ner (36., Hahn)
1:2 Ess­wein (54.)

Möch­te man das Spiel in einem Satz zusam­men­fas­sen, trifft es das ziem­lich gut:

[black­bird­pie url=„https://twitter.com/1fcn/status/310138140969029633“]

Zwar wur­de Rapha­el Schä­fer sein Eigen­tor dann doch aberkannt, aber das berührt uns jetzt wohl eher weni­ger. Ansons­ten war Ess­wein der Spie­ler des Tages. Er hat offen­sicht­lich und hof­fent­lich für lan­ge Zeit sei­ne Form­kri­se über­wun­den und qua­si im Allein­gang das Spiel gewon­nen. Erst, indem er Kiyota­ke ast­rein bedien­te, so dass er ein­net­zen konn­te, dann, indem er einen direk­ten Frei­stoß mit 119 Kilo­me­tern pro Stun­de ins Augs­bur­ger Gehäu­se häm­mer­te.

Die Augs­bur­ger waren qua­si ohne Chan­ce und konn­ten sich nur durch Schä­fers „Hm, wohin mit dem Ball, er ist so schwer? Ach, ich lege ihn ein­fach mal kurz im Tor ab“-Aktion über­haupt noch Hoff­nun­gen machen, wenigs­tens einen Zäh­ler zu behal­ten.

Es geht in die rich­ti­ge Rich­tung. Nach zahl­lo­sen Unent­schie­den auch mal wie­der drei Punk­te und auch in der Tabel­le geht es auf­wärts. Es sind noch neun Punk­te bis zur 40-Punkte-Marke, aber es scheint so, als wäre das The­ma Abstieg nun end­gül­tig abge­hakt. Tag, Abend, loben, schon klar, aber trotz­dem, wir wol­len ja rea­lis­tisch blei­ben.

Ange­sichts der momen­ta­nen Lage scheint mir die Huub-Stevens-Diskussion und über­haupt das Infra­ge­stel­len des Trai­ner­ge­spanns Wiesinger-Reutershahn als der Situa­ti­on unwür­dig.

Nächs­te Woche emp­fan­gen wir unse­re Freun­de aus Schal­ke. Wie ich uns ken­ne, geben wir wie­der groß­zü­gi­ge Gast­ge­schen­ke.

Letz­te 10 Bundesliga-Spiele: SUUNSUUUU–S
Tabel­len­platz: 11 (31/40 Punk­ten, Abstand zur Rele­ga­ti­on: +10, zur Euro­pa League: -7)
Ten­denz: Mit­tel­feld (Punk­te hoch­ge­rech­net: 42)
Nächs­tes Spiel: Sams­tag, 16. März, 15:30 Uhr, zuhau­se gegen Schal­ke (4.)

3 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here