VfB StuttgartVfB Stuttgart 1:1 1. FC Nürnberg

1:0 Tra­o­ré (51., Har­nik)
1:1 Feul­ner (77., Chand­ler)

Wie­der ein­mal kann man sagen: Glück gehabt. Eigent­lich hät­te der VfB das Spiel gewin­nen müs­sen. Aber wer die Tore vor­ne nicht macht – ihr wisst schon. So durf­te Feul­ner per Distanz­schuss aus­glei­chen und der Club ver­dien­te sich dann in der Schluss­vier­tel­stun­de auch den Punkt­ge­winn durch ver­stärk­te offen­si­ve Maß­nah­men und gute Abwehr­leis­tun­gen. In den 75 Minu­ten davor war aller­dings eini­ges im Argen. Vor allem glänz­te der eine oder ande­re Mit­spie­ler wie­der mit indi­vi­du­el­len Feh­lern.

Man wird nicht schlau aus die­sen Nürn­ber­gern. Mal passt alles, mal gar nichts, mal nur zum Teil. Es fehlt irgend­wie die Kon­stanz. Das Gute ist, dass wir uns wohl kei­ne Sor­gen mehr um einen Abstieg machen müs­sen; das machen die drei da unten schon unter sich aus, zumal wir ja trotz allem wei­ter flei­ßig Punk­te sam­meln.

Letz­te 10 Bundesliga-Spiele: SNSUUNSUU–U
Tabel­len­platz: 14 (27/40 Punk­ten, Abstand zur Rele­ga­ti­on: +9, zur Euro­pa League: -7)
Ten­denz: Unte­res Mit­tel­feld (Punk­te hoch­ge­rech­net: 40)
Nächs­tes Spiel: Sams­tag, 2. März, 15:30 Uhr, zuhau­se gegen Frei­burg (5.)

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here