SpVgg Greuther Fürth1. FC Nürnberg 0:1 Greuther Fürth

0:1 Geis (27., Prib)

Lie­be Spie­ler des 1. FC Nürn­berg,

ich habe knapp zwei Stun­den Lebens­zeit mit schlech­ter Lau­ne ver­schwen­det. Um ehr­lich zu sein, ich habe eigent­lich immer noch sehr schlech­te Lau­ne. Und dar­an seid ihr schuld.

In die­ser Sai­son ist eini­ges gut gelau­fen und die letz­ten Spie­le mach­ten Mut, dass ihr nächs­te Sai­son viel­leicht nicht mehr unten, son­dern immer häu­fi­ger nach oben schie­len könnt. Zuhau­se seid ihr seit elf Spie­len unge­schla­gen gewe­sen, das muss man sich mal vor­stel­len! Und auch aus­wärts gelang in letz­ter Zeit viel Posi­ti­ves, wenn man viel­leicht mal von der Nie­der­la­ge in Mün­chen absieht. Also ins­ge­samt: alle Dau­men nach oben.

Ihr hat­tet nun zuhau­se, in die­sem Sta­di­on, das schon so lan­ge kein Gast mehr mit drei Punk­ten ver­las­sen konn­te, den fast schon siche­ren Abstei­ger emp­fan­gen: 15 lau­si­ge Punk­te nach 29 Spiel­ta­gen, das ist ja wohl nichts. Es ist der Nach­bar aus Fürth. Eine Hass­lie­be, die schon fast so alt ist wie der deut­sche Ver­eins­fuß­ball. Ein Der­by mit so viel Pres­ti­ge und Tra­di­ti­on, etwas, wor­auf die Fans seit Wochen hin­zit­tern. Ein Der­by, das vor­aus­sicht­lich für min­des­tens ein Jahr nicht mehr statt­fin­den wird. Und das ein­zi­ge Spiel, bei dem es in die­ser Sai­son noch etwas geht, denn ein Sieg gegen Fürth ist für manch einen Fan mehr wert als jede klei­ne Euro­pa­po­kal­teil­nah­me.

Ein wenig Anstren­gung oder ein­fach nur ein Auf­grei­fen der Tugen­den aus den vor­letz­ten Spie­len, das wäre es schon gewe­sen. Gut, 14:4 Ecken hat­tet ihr, 24:12 Frei­stö­ße wur­den euch zuge­spro­chen, alles fein. Aber das ein­zi­ge Tor gelang den Klee­blät­tern. Ein Zufall, ein dum­mer klei­ner Feh­ler und schwupps ist das Ding drin. Kann ja mal pas­sie­ren, ich weiß ja, dass ihr nicht per­fekt seid.

Aber wo war der Wil­le? WO WAR DER VERDAMMTE WILLE, DIESES SPIEL ZU GEWINNEN? Kei­ner von euch scheint sich eine Sekun­de lang dar­über Gedan­ken gemacht zu haben, was die­ses Spiel für den gemei­nen Fan bedeu­ten könn­te. Ihr habt ein­fach euren Stie­fel run­ter­ge­spielt, aber nicht ein­mal euer schwers­tes Pfund, die Stan­dards, waren heu­te auch nur annä­hernd gut. Ihr seid eine Gur­ken­trup­pe gewe­sen und das mei­ne ich so. Ihr habt euch nicht rein­ge­hängt, habt euch die Bäl­le abneh­men las­sen und woll­tet sie nicht zurück. Ihr hat­tet kei­ne Prä­zi­si­on in euren Aktio­nen und Ess­wein.

Lie­be Club­spie­ler, ich bin für die­se Sai­son fer­tig mit euch. Ich hof­fe, dass ihr nächs­te Sai­son ein, zwei Mit­spie­ler bekommt, die nicht nur in der Bun­des­li­ga Fuß­ball spie­len wol­len, son­dern die für den 1. FC Nürn­berg Fuß­ball spie­len wol­len. Die euch mit­zie­hen und zei­gen, was es für einen ech­ten Club-Fan bedeu­tet, wenn man sich im Der­by nicht rein­hängt.

Und jetzt lasst mich in Ruhe, ich habe schlech­te Lau­ne.

Letz­te 10 Bundesliga-Spiele: UUUUSSUSN–N
Tabel­len­platz: 12 (38/40 Punk­ten, Abstand zur Rele­ga­ti­on: +11, zur Euro­pa League: -7)
Ten­denz: Mit­tel­feld (Punk­te hoch­ge­rech­net: 43)
Nächs­tes Spiel: Sams­tag, 27. April, 15:30 Uhr, aus­wärts gegen Hof­fen­heim (17.)

4 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here