#FCN: Glück des Untüchtigen

0

1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg 2:1 Karlsruher SC Karlsruher SC

0:1 Sallahi (24.)
1:1 Kempe (65., Foulelfmeter, Möhwald)
2:1 Kempe (70., Handelfmeter)

Ein Grund, warum ich die 2. Bundesliga so wenig leiden kann, sind die Anstoßzeiten. Als ich mich erinnerte, dass der Club spielt, war das Spiel schon vorbei. Freitagabend, 18:30 Uhr, das klappt einfach nicht. Genauso wie Samstag- oder Sonntagmittag und am allerschlimmsten sind die Montagabendspiele. Und kommende Woche wird's noch besser, wenn am Dienstag schon um 17:30 Uhr Anstoß ist. Welcher Vollhonk denkt sich so etwas aus? Über leere Stadien jammern, aber solche Spielzeiten ansetzen. Über zu wenige Fernsehzuschauer beschweren, aber alles, was unterhalb von Platz 5 in der Bundesliga ist, ignorieren. Ihr werdet schon noch sehen, was ihr davon habt.

Achso, ja, das Spiel. Man kann es wohl zusammenfassen mit „Glück gehabt“ oder „Hauptsache gewonnen“. Ich bin immer noch unschlüssig, wohin der Club wandert. Was ich aber sehe, ist eine absolut korrekte Verortung im Mittelfeld der Liga. Wir verlieren gegen die weiter oben Stehenden und gewinnen gegen Abstiegskandidaten.

Letzte 10 Bundesliga-Spiele: SNSUNNNSN–S (Saison gesamt: 10 S, 5 U, 11 N)
Tabel­len­platz: 8 ↑ (35 Punk­te; Vorwoche Platz 10) (Stand Freitag)
Tendenz: Mittelfeld (Re­le­ga­ti­ons­ab­stände: +10 ↓, –12 ↑; Hochrechnung: 46 Punkte)
Nächs­tes Spiel: Dienstag, 4. April, 17:30 Uhr, auswärts gegen Hannover (4.)

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here