Comeback- und Durchhaltequalitäten

10. Spieltag

0

SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98 3:4 1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg

1:0 Stark (6., Banggaard)
1:1 Teuchert (23.)
1:2 Ishak (51., Leibold)
1:3 Teuchert (58., Löwen)
2:3 Platte (72., Sulu)
2:4 Leibold (74., Ishak)
3:4 Löwen (87., Eigentor, Steinhöfer)

Geduld und Durchhaltevermögen, das hat der Club heute bewiesen. Vor allem in der ersten Halbzeit war Darmstadt die bestimmende Mannschaft und schaffte es auch, in Führung zu gehen. Der Ausgleich entstand eher aus Zufall, wenn auch nicht völlig unverdient. Das 1:1 zur Pause war gerechtfertigt, auch, weil der Club immer besser ins Spiel kam.

Nach dem Wechsel kam dann ein Club-Doppelschlag, der den Gastgeber kurzzeitig defensiv werden ließ. Eine gute Viertelstunde war Ruhe im Spiel, bevor Darmstadt den Anschluss schaffte. Der Club stellte schnell den Zwei-Tore-Abstand wieder her und Darmstadt kam wieder ran – ein unglückliches Eigentor von Löwen sei Dank. Diesen knappen Vorsprung konnten wir dann über die Zeit retten.

Der Club steht nach einem guten Drittel der Saison auf dem Relegationsplatz zum Aufstieg. Na sowas.

Letzte 10 Bundesliga-Spiele: SSUNNSSSN–S (Saison gesamt: 6 S, 1 U, 3 N)
Tabel­len­platz: 3 ↑ (19 Punk­te, Vorwoche Platz 5, Hochrechnung 65 Punkte)
Relegationsabstände: +11 ↓, ±0 ↑
Nächstes Spiel: Sonntag, 22.10., 13:30 Uhr, zuhause gegen Dresden (9.)

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here