Eintracht Braunschweig Eintracht Braunschweig 6:1 1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg

0:1 Burg­stal­ler (8., Lei­bold)
1:1 Kum­be­la (43.)
2:1 Decar­li (45+2.)
3:1 Decar­li (55.)
4:1 Bul­thuis (64., Eigen­tor)
5:1 Omla­dic (87.)
6:1 Nyman (88., Omla­dic)

So rich­tig ver­ste­hen kann ich die­se Nie­der­la­ge, vor allem in die­ser Höhe, nicht. In den ers­ten vier­zig Minu­ten war der Club die bestim­men­de und bes­se­re Mann­schaft. Die Füh­rung war ein wenig glück­lich und nur dank tat­kräf­ti­ger Mit­hil­fe der Braun­schwei­ger Abwehr mög­lich, aber ins­ge­samt nicht unver­dient. Dann fällt nach einer Ecke der Aus­gleich und alles bricht zusam­men. Vor­ne läuft sowie­so nichts und hin­ten flat­tert auch nur noch ein Hüh­ner­hau­fen.

Die Höhe der Nie­der­la­ge ist nicht okay, aber viel­leicht muss auch mal in die­ser Deut­lich­keit gezeigt wer­den: Der Club ist nicht in der Spur, der Start in die Sai­son miss­glückt. Trai­ner Schwartz ist ange­zählt, auch sei­ne drit­te Tak­tik­va­ri­an­te im vier­ten Spiel hat nicht gezo­gen.

Wir müs­sen uns mit Behelfs­kon­struk­tio­nen trös­ten: Jetzt ist erst ein­mal Län­der­spiel­pau­se, die Mann­schaft kann sich sam­meln. Und die letz­te Sai­son fing nicht weni­ger schlimm an und ende­te dann doch bei­na­he mit dem Auf­stieg. Aber das trös­tet alles nur wenig.

Letz­te 10 Bundesliga-Spiele: NSNSSUN=UU–N (Sai­son gesamt: 0 S, 2 U, 1 N)
Tabel­len­platz: 15 (2 Punk­te; Vor­wo­che Platz 11) (Stand Sonn­tag)
Ten­denz: Abstiegs­kampf (Re­le­ga­ti­ons­ab­stände: +1 ↓, –4 ↑; Hoch­rech­nung: 23 Punk­te)
Nächs­tes Spiel: Mon­tag, 12. Sep­tem­ber, 20:15 Uhr, zuhau­se gegen 1860 Mün­chen (10.)

* * *

Ende des Tex­tes. Bit­te wer­fen Sie eine Mün­ze ein!

1 KOMMENTAR

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here