1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg 4:0 FC Heidenheim FC Heidenheim

⚽️ 1:0 Møl­ler Dæh­li (45., Tem­pel­mann)
⚽️ 2:0 Shu­ra­nov (52., Tem­pel­mann)
⚽️ 3:0 Geis (66.)
⚽️ 4:0 Malo­ne (Eigen­tor, 89., Geis)

Es dau­er­te ein wenig, fast bis zum Ende der ers­ten Halb­zeit, bis der Kno­ten platz­te. Bis dahin tas­te­ten sich die bei­den Teams ab, waren auf die Ver­tei­di­gung fokus­siert und brach­ten offen­siv wenig zustan­de. Aber kurz vor dem Pau­sen­pfiff gelang es dann doch, der Club ging mit einer Füh­rung in die zwei­te Hälf­te und nutz­te aus, dass Hei­den­heim natür­lich muti­ger wer­den muss­te. Und da heu­te sogar Geis ein Frei­stoß­tor gelang, war bald klar: Heu­te ist Gala-Tag. 

Wann hat der Club so hoch und über­zeu­gend gesiegt? Ich kann mich kaum erin­nern. Völ­lig zurecht über­nach­ten wir auf einem direk­ten Aufstiegsplatz.

Auf­stel­lung FCN: Mathe­nia – Valen­ti­ni (88. Fischer), Schind­ler, Søren­sen, Hand­wer­ker – Geis, Krauß, Tem­pel­mann (87. Nürn­ber­ger), Møl­ler Dæh­li (81. Duman) – Dove­dan (81. Schlei­mer), Shu­ra­nov (81. Schäff­ler)

Letz­te 10 Pflicht­spie­le: SSUSUSUUS–S (BL-Saison: 5 S, 6 U, 0 N)
Tabel­len­platz: 2 (21 Punk­te, Vor­wo­che: Platz 5) (Stand Sams­tag­nach­mit­tag)
Rele­ga­ti­ons­ab­stän­de: ↑ +2, ↓ +13
Nächs­tes Spiel: DFB-Pokal, Diens­tag, 26.10., 20:45 Uhr, gg. HSV (H)

Vorheriger ArtikelTagebuch: Kurzurlaub
Nächster ArtikelKommentar #FCNHSV: Pokalfight mit unglücklichem Ausgang

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here